Sonderangebote


Diese Sonderangebote und Restposten werden nur solange der Vorrat reicht angeboten und fallen dann (leider) aus dem Sortiment.
Filter
%
Angebot
Creativ-Set GISMO
Creativ-Set GISMO    Fertig genähtes Kuscheltier aus hochwertigem Plüsch, Füllwatte, Fotocarton, Satinkordel, Anleitung und mit Geburtsurkunde   Creativ-Set GISMO

9,99 €* UVP 14,99 €* (33.36% gespart)

Sofort verfügbar, Lieferzeit 1-4 Tage

Duftlampe Ethno
Duftlampe Ethno zur Raumbeduftung mit ätherischen Ölen und Parfümölenmit Schmucksteinen und gewellter Glasschale, H 16 cm   Anwendung: Da sich ätherische Öle am leichtesten zusammen mit Wasserdampf verflüchtigen, ist die Duftlampe (Aromalampe) besonders geeignet zur Aromatisierung von Wohnräumen. Geben Sie 5 - 10 Tropfen ätherisches Öl oder Parfümöl (je nach Raumgröße und gewünschter Intensität) in die mit Wasser gefüllte Verdunstungsschale und entzünden ein Teelicht darunter. Der Duft verbreitet sich gleichmäßig und schafft eine angenehme Atmosphäre im ganzen Raum. Achten Sie darauf, dass immer ausreichend Wasser in der Verdunstungsschale Ihrer Duftlampe steht, da sonst die Schale zerspringen oder die Öle anbrennen können.   Rezepte, Tipps und Informationen   Natur pur Ätherische Öle sind leicht flüchtige, duftende Essenzen, die in Blüten, Blättern, Fruchtschalen, Samen, Hölzern, Rinden und Wurzeln verschiedener Pflanzenarten gespeichert sind. Sie werden durch Wasserdampfdestillation, Kaltpressung, Öl- oder Alkoholauszug schonend aus den ölhaltigen Pflanzenteilen gewonnen und sind 100% naturrein. Regelmäßige Kontrollen durch ein Speziallabor garantieren die gleichbleibend hohe Qualität und Reinheit. Die zahlreichen natürlichen Bestandteile, aus denen ätherische Öle bestehen, machen ihre Düfte zu einzigartigen Kompositionen der Natur. Düfte, die beruhigend oder belebend, erfrischend oder betörend, aktivierend oder entspannend wirken können. Sie wecken Gefühle und Assoziationen und die bewußte Beschäftigung mit ihnen ist ein großer Genuß. Ihr Duft kann sein wie ein Sonnenstrahl, der einen grauen Tag erhellt, Fröhlichkeit und Frische unverbrauchter Natur herbeizaubert. Düfte der Phantasie Parfümöle sind Kompositionen aus überwiegend syntetischen Bestandteilen. Ihr Duft ist intensiv und dauerhaft, er reicht von der gelungenen Nachahmung natürlicher Düfte (wie z.B. Apfel, Kirsche, Johannisbeere, Maiglöckchen) bis zu effektvollen Neukreationen (wie z.B. Aphrodite, Meeresbrise, Mystique, Vivaldi). Parfümöle eignen sich als Raumduft, zum Beduften von Blütenpotpourris und als Duft-Zusatz für Kosmetika. Duft und Dampf Die Aromalampe Da sich ätherische Öle am leichtesten zusammen mit Wasserdampf verflüchtigen, ist die Aromalampe (Duftlampe) besonders geeignet zur Aromatisierung von Wohnräumen. Geben Sie 5 - 10 Tropfen ätherisches Öl (je nach Raumgröße und gewünschter Intensität) in die mit Wasser gefüllte Verdunstungsschale und entzünden ein Teelicht darunter. Der Duft verbreitet sich gleichmäßig und schafft eine angenehme Atmosphäre im ganzen Raum. Achten Sie darauf, dass immer ausreichend Wasser in der Verdunstungsschale Ihrer Duftlampe steht, da sonst die Schale zerspringen oder die Öle anbrennen können. Düfte und Räume Welcher Duft passt? Es liegt was in der Luft! Schön wenn Sie es selbst hineinlegen, nämlich mit einer dezenten Duftatmosphäre, die zum Raum und seiner Funktion passt. So fühlen sich alle noch wohler.- Arbeitsräume: erfrischende, anregende, konzentrationsfördernde düfte wie z.B. Bergamotte, Citronelle, Grapefruit, Lemongras, Minze, Rosmarin, Zitrone- Kinderzimmer: frische, süße und milde Düfte wie z.B. Fenchel, Mandarine, Orange, Zimt; bei Erkältung Anis oder Minze- Wohnräume: harmonisierende Düfte wie z.B. Bergamotte, Blutorange, Cedernholz, Citronella, Lemongras, Orange, Petitgrain, Rose- Schlafräume: beruhigende und schlaffördernde Düfte wie z.B. Cedernholz, Edeltanne, Lavendel, Orange, Petitgrain, Zimt; sinnliche, entspannende Düfte wie Jasmin, Patschuli, Rose, Sandelholz, Ylang-Ylang- Raucherzimmer: neutralisierende, luftreinigende Düfte wie z.B. Citronella, Fichte, Lavendel, Orange, Petitgrain, Pfefferminze, Zitrone- Krankenzimmer: luftreinigende, befreiende Düfte wie z.B. Anis, Eukalyptus, Fenchel, Limette, Pfefferminze, Salbei, Teebaumöl Mit Düften entspannen Massage- und Körperöle Ob als hautpflegendes Körperöl nach der morgendlichen Dusche oder als durchwärmendes, entspannendes Massageöl: aus einem guten Basisöl und einer Zugabe von reinen ätherischen Ölen können Sie sich selbst Ihre Lieblingspflege kreieren. Sie brauchen dazu ein gutes, kaltgepresstes Öl, z.B. Aloe Vera-, Avocado-, Jojoba-, Mandel- oder Weizenkeimöl.Auf 50 ml Basisöl geben Sie für ein- Relaxendes Massageöl: je 5 Tropfen Lavendel, Blutorange, Nelke, Cedernholz- Durchblutungsförderndes Massageöl (z.B. nach dem Sport): je 5 Tropfen Fichtennadel, Mandarine, Rosmarin, Lavendel- Aphrodiessscheses Massageöl: 10 Trpf. Ylang-Ylang, 2 Trpf. Jasmin, 4 Trpf. Sandelholz, 4Trpf. Patschuli- Erfrischendes Massageöl: je 10 Tropfen Rosmarin, Bergamotte, Zitrone Mit Düften bezaubern Eaux de Toilette + Parfums Bei der Herstellung Ihres eigenen Parfums oder Eau de Toilette können Sie experimentieren und dabei Ihrer Phantasie freien Lauf lassen. Denn gut ist, was gefällt. Ihm oder Ihr. Für ein Parfum geben Sie auf 10 ml Jojobaöl 10 bis 20 Tropfen reine ätherische Öle, Ihrem Geschmack und Gefühl entsprechend (notieren Sie die Zusammensetzung und geben ihr einen Namen falls Sie später diese Kreation genau so wieder herstellen möchten).Ein runder Duft braucht von jedem etwas: helle Töne für Frische und spontane Lebendigkeit, mittlere Töne, die ihm Fülle und Wärme geben, und dauerhafte dunklere Töne, die lange nachklingen. Mit einer unterschiedlichen Gewichtung dieser Komponenten beeinflussen Sie den Charakter Ihres selbst kreierten Duftes.- Leicht und spritzig - die Kopfnoten überwiegen (z.B. Anis, Bergamotte, Blutorange, Citronella, Edeltanne, Eukalyptus, Fenchel, Fichtennadel, Grapefruit, Kiefernnadel, Latschenkiefer, Lemongras, Limette, Mandarine, Minze, Orange, Petitgrain, Pfefferminze, Rosmarin, Salbei, Zitrone)- Warm und blumig - die Herznoten überwiegen (z.B. Cedernholz, Edeltanne, Fenchel, Fichtennadel, Jasmin, Kiefernnadel, Latschenkiefer, Lavendel, Nelke, Palmarosa, Patschuli, Petitgrain, Rose, Sandelholz, Ylang-Ylang, Zimt)- Voll und intensiv - die Basisnoten sind betont, sollten aber nicht überwiegen (z.B. Cedernholz, Patschuli, Sandelholz) In Düften schwelgen Baden wie Cleopatra Ein warmes Bad, veredelt mit einer fein abgestimmten Mischung aus reinen ätherischen Ölen ist Genuß und Entspannung für Leib und Seele. Da sich ätherische Öle nicht mit Wasser verbinden, sondern sich mit dem warmen Dampf des Bades schnell verflüchtigen würden, brauchen Sie einen sogenannten Emulgator, der das Öl bindet. Dazu eignen sich Milch, Molke, flüssige Sahne oder Honig, die zusätzlich hautpflegend wirken.Auf je 2 - 4 Esslöffel Emulgator geben Sie für ein- Entspannungsbad: 5 Trpf. Melisse indicum, 3 Trpf. Lavendel, 2 Trpf. Petitgrain- Aphrodiesisches Bad: 5 Trpf. Ylang-Ylang, 3 Trpf. Jasmin, 2 Trpf. Sandelholz- Erfrischungsbad: 5 Trpf. Rosmarin, 3 Trpf. Zitrone, 2 Trpf. Eukalyptus- Erkältungsbad: 3 Trpf. Latschenkiefer, 2 Trpf. Zimt, 5 Trpf. Eukalyptus (für Kinder nur 3 Trpf.) Zur Sauberkeit der frisch Duft Haushalts-Tipps - Tipp 1 Nie mehr dicke Luft beim Staubsaugen: einige Tropfen ätherischer Öle auf den Staubsaugerfilter oder -beutel geträufelt bringen zur Sauberkeit den frischen Duft (z.B. Lemongras, Zitrone, Grapefruit, Palmrose)- Tipp 2 So wird sogar der Hausputz dufte: einige Tropfen ätherischer Öle mit flüssiger Neutralseife (Schmierseife) vermischt ergeben ein umweltverträgliches Spül- und Putzmittel. Öle aus Zitruspflanzen unterstützen zudem die fettlösenden Eigenschaften der Seife (Zitrone, Grapefruit, Orange, Lemongras, Limette, Citronella; Salbei und Teebaumöl wirken desinfizierend)- Tipp 3 Duftende, kuschelweiche Wäsche ganz ohne Chemie: 3 - 4 Esslöffel Essig (löst Seifenreste) vermischt mit 10 - 15 Tropfen ätherischen Ölen dem letzten Spülgang zugeben. Die ätherischen Öle können Sie ganz nach Ihrer persönlichen Vorliebe wählen.- Tipp 4 Motten fliehen aus jedem Schrank, in dem ein Duftkissen mit diesen ätherischen Ölen liegt: Cedernholz, Lavendel, Patschuli Mit Vorsicht genießen Hinweise zur Anwendung Ätherische Öle sind hochkonzentrierte Substanzen und können unverdünnt hautreizend wirken. Sie sollten nur in Verdünnung mit einem fetten Öl auf die Haut gebracht und immer sparsam dosiert werden.Augen und Schleimhautkontakt vermeiden.Für Kinder unzugänglich aufbewahren.Ätherische Öle sind Licht- und Wärmeempfindlich und sollten kühl und dunkel gelagert werden, damit sich Duft und Wirkung lange erhalten. Hinweis: Reine ätherische Öle sind nicht zur inneren Einnahme geeignet. Die Einnahme kann, je nach Öl, starke Vergiftungserscheinungen hervorrufen! - Alle Angaben ohne Gewähr! Biozid-Hinweis Auch natürliche biologische Mittel zur Vertreibung oder Beseitigung von Schädlingen, Pilzbefall etc. sowie biologische Desinfektionsmittel müssen nach einer EU-Richtlinie Warnhinweise tragen, auch wenn sie für Mensch und Haustiere in der Anwendung eine sinnvolle Alternative zu chemischen Produkten darstellen. Wir sind zu diesem Hinweis verpflichtet und markieren ihn mit *.* Hinweis: Biozide sicher verwenden. Vor Gebrauch stets Kennzeichnung und Produktinformationen lesen.

12,99 €*

Sofort verfügbar, Lieferzeit 1-4 Tage

Duftlampe Glas/Metall dreieck
Duftlampe Glas/Metall dreieck zur Raumbeduftung mit ätherischen Ölen und ParfümölenVerdunsterschale abnehmbar, H 13 cm   Anwendung: Da sich ätherische Öle am leichtesten zusammen mit Wasserdampf verflüchtigen, ist die Duftlampe (Aromalampe) besonders geeignet zur Aromatisierung von Wohnräumen. Geben Sie 5 - 10 Tropfen ätherisches Öl oder Parfümöl (je nach Raumgröße und gewünschter Intensität) in die mit Wasser gefüllte Verdunstungsschale und entzünden ein Teelicht darunter. Der Duft verbreitet sich gleichmäßig und schafft eine angenehme Atmosphäre im ganzen Raum. Achten Sie darauf, dass immer ausreichend Wasser in der Verdunstungsschale Ihrer Duftlampe steht, da sonst die Schale zerspringen oder die Öle anbrennen können.   Rezepte, Tipps und Informationen   Natur pur Ätherische Öle sind leicht flüchtige, duftende Essenzen, die in Blüten, Blättern, Fruchtschalen, Samen, Hölzern, Rinden und Wurzeln verschiedener Pflanzenarten gespeichert sind. Sie werden durch Wasserdampfdestillation, Kaltpressung, Öl- oder Alkoholauszug schonend aus den ölhaltigen Pflanzenteilen gewonnen und sind 100% naturrein. Regelmäßige Kontrollen durch ein Speziallabor garantieren die gleichbleibend hohe Qualität und Reinheit. Die zahlreichen natürlichen Bestandteile, aus denen ätherische Öle bestehen, machen ihre Düfte zu einzigartigen Kompositionen der Natur. Düfte, die beruhigend oder belebend, erfrischend oder betörend, aktivierend oder entspannend wirken können. Sie wecken Gefühle und Assoziationen und die bewußte Beschäftigung mit ihnen ist ein großer Genuß. Ihr Duft kann sein wie ein Sonnenstrahl, der einen grauen Tag erhellt, Fröhlichkeit und Frische unverbrauchter Natur herbeizaubert. Düfte der Phantasie Parfümöle sind Kompositionen aus überwiegend syntetischen Bestandteilen. Ihr Duft ist intensiv und dauerhaft, er reicht von der gelungenen Nachahmung natürlicher Düfte (wie z.B. Apfel, Kirsche, Johannisbeere, Maiglöckchen) bis zu effektvollen Neukreationen (wie z.B. Aphrodite, Meeresbrise, Mystique, Vivaldi). Parfümöle eignen sich als Raumduft, zum Beduften von Blütenpotpourris und als Duft-Zusatz für Kosmetika. Duft und Dampf Die Aromalampe Da sich ätherische Öle am leichtesten zusammen mit Wasserdampf verflüchtigen, ist die Aromalampe (Duftlampe) besonders geeignet zur Aromatisierung von Wohnräumen. Geben Sie 5 - 10 Tropfen ätherisches Öl (je nach Raumgröße und gewünschter Intensität) in die mit Wasser gefüllte Verdunstungsschale und entzünden ein Teelicht darunter. Der Duft verbreitet sich gleichmäßig und schafft eine angenehme Atmosphäre im ganzen Raum. Achten Sie darauf, dass immer ausreichend Wasser in der Verdunstungsschale Ihrer Duftlampe steht, da sonst die Schale zerspringen oder die Öle anbrennen können. Düfte und Räume Welcher Duft passt? Es liegt was in der Luft! Schön wenn Sie es selbst hineinlegen, nämlich mit einer dezenten Duftatmosphäre, die zum Raum und seiner Funktion passt. So fühlen sich alle noch wohler.- Arbeitsräume: erfrischende, anregende, konzentrationsfördernde düfte wie z.B. Bergamotte, Citronelle, Grapefruit, Lemongras, Minze, Rosmarin, Zitrone- Kinderzimmer: frische, süße und milde Düfte wie z.B. Fenchel, Mandarine, Orange, Zimt; bei Erkältung Anis oder Minze- Wohnräume: harmonisierende Düfte wie z.B. Bergamotte, Blutorange, Cedernholz, Citronella, Lemongras, Orange, Petitgrain, Rose- Schlafräume: beruhigende und schlaffördernde Düfte wie z.B. Cedernholz, Edeltanne, Lavendel, Orange, Petitgrain, Zimt; sinnliche, entspannende Düfte wie Jasmin, Patschuli, Rose, Sandelholz, Ylang-Ylang- Raucherzimmer: neutralisierende, luftreinigende Düfte wie z.B. Citronella, Fichte, Lavendel, Orange, Petitgrain, Pfefferminze, Zitrone- Krankenzimmer: luftreinigende, befreiende Düfte wie z.B. Anis, Eukalyptus, Fenchel, Limette, Pfefferminze, Salbei, Teebaumöl Mit Düften entspannen Massage- und Körperöle Ob als hautpflegendes Körperöl nach der morgendlichen Dusche oder als durchwärmendes, entspannendes Massageöl: aus einem guten Basisöl und einer Zugabe von reinen ätherischen Ölen können Sie sich selbst Ihre Lieblingspflege kreieren. Sie brauchen dazu ein gutes, kaltgepresstes Öl, z.B. Aloe Vera-, Avocado-, Jojoba-, Mandel- oder Weizenkeimöl.Auf 50 ml Basisöl geben Sie für ein- Relaxendes Massageöl: je 5 Tropfen Lavendel, Blutorange, Nelke, Cedernholz- Durchblutungsförderndes Massageöl (z.B. nach dem Sport): je 5 Tropfen Fichtennadel, Mandarine, Rosmarin, Lavendel- Aphrodiessscheses Massageöl: 10 Trpf. Ylang-Ylang, 2 Trpf. Jasmin, 4 Trpf. Sandelholz, 4Trpf. Patschuli- Erfrischendes Massageöl: je 10 Tropfen Rosmarin, Bergamotte, Zitrone Mit Düften bezaubern Eaux de Toilette + Parfums Bei der Herstellung Ihres eigenen Parfums oder Eau de Toilette können Sie experimentieren und dabei Ihrer Phantasie freien Lauf lassen. Denn gut ist, was gefällt. Ihm oder Ihr. Für ein Parfum geben Sie auf 10 ml Jojobaöl 10 bis 20 Tropfen reine ätherische Öle, Ihrem Geschmack und Gefühl entsprechend (notieren Sie die Zusammensetzung und geben ihr einen Namen falls Sie später diese Kreation genau so wieder herstellen möchten).Ein runder Duft braucht von jedem etwas: helle Töne für Frische und spontane Lebendigkeit, mittlere Töne, die ihm Fülle und Wärme geben, und dauerhafte dunklere Töne, die lange nachklingen. Mit einer unterschiedlichen Gewichtung dieser Komponenten beeinflussen Sie den Charakter Ihres selbst kreierten Duftes.- Leicht und spritzig - die Kopfnoten überwiegen (z.B. Anis, Bergamotte, Blutorange, Citronella, Edeltanne, Eukalyptus, Fenchel, Fichtennadel, Grapefruit, Kiefernnadel, Latschenkiefer, Lemongras, Limette, Mandarine, Minze, Orange, Petitgrain, Pfefferminze, Rosmarin, Salbei, Zitrone)- Warm und blumig - die Herznoten überwiegen (z.B. Cedernholz, Edeltanne, Fenchel, Fichtennadel, Jasmin, Kiefernnadel, Latschenkiefer, Lavendel, Nelke, Palmarosa, Patschuli, Petitgrain, Rose, Sandelholz, Ylang-Ylang, Zimt)- Voll und intensiv - die Basisnoten sind betont, sollten aber nicht überwiegen (z.B. Cedernholz, Patschuli, Sandelholz) In Düften schwelgen Baden wie Cleopatra Ein warmes Bad, veredelt mit einer fein abgestimmten Mischung aus reinen ätherischen Ölen ist Genuß und Entspannung für Leib und Seele. Da sich ätherische Öle nicht mit Wasser verbinden, sondern sich mit dem warmen Dampf des Bades schnell verflüchtigen würden, brauchen Sie einen sogenannten Emulgator, der das Öl bindet. Dazu eignen sich Milch, Molke, flüssige Sahne oder Honig, die zusätzlich hautpflegend wirken.Auf je 2 - 4 Esslöffel Emulgator geben Sie für ein- Entspannungsbad: 5 Trpf. Melisse indicum, 3 Trpf. Lavendel, 2 Trpf. Petitgrain- Aphrodiesisches Bad: 5 Trpf. Ylang-Ylang, 3 Trpf. Jasmin, 2 Trpf. Sandelholz- Erfrischungsbad: 5 Trpf. Rosmarin, 3 Trpf. Zitrone, 2 Trpf. Eukalyptus- Erkältungsbad: 3 Trpf. Latschenkiefer, 2 Trpf. Zimt, 5 Trpf. Eukalyptus (für Kinder nur 3 Trpf.) Zur Sauberkeit der frisch Duft Haushalts-Tipps - Tipp 1 Nie mehr dicke Luft beim Staubsaugen: einige Tropfen ätherischer Öle auf den Staubsaugerfilter oder -beutel geträufelt bringen zur Sauberkeit den frischen Duft (z.B. Lemongras, Zitrone, Grapefruit, Palmrose)- Tipp 2 So wird sogar der Hausputz dufte: einige Tropfen ätherischer Öle mit flüssiger Neutralseife (Schmierseife) vermischt ergeben ein umweltverträgliches Spül- und Putzmittel. Öle aus Zitruspflanzen unterstützen zudem die fettlösenden Eigenschaften der Seife (Zitrone, Grapefruit, Orange, Lemongras, Limette, Citronella; Salbei und Teebaumöl wirken desinfizierend)- Tipp 3 Duftende, kuschelweiche Wäsche ganz ohne Chemie: 3 - 4 Esslöffel Essig (löst Seifenreste) vermischt mit 10 - 15 Tropfen ätherischen Ölen dem letzten Spülgang zugeben. Die ätherischen Öle können Sie ganz nach Ihrer persönlichen Vorliebe wählen.- Tipp 4 Motten fliehen aus jedem Schrank, in dem ein Duftkissen mit diesen ätherischen Ölen liegt: Cedernholz, Lavendel, Patschuli Mit Vorsicht genießen Hinweise zur Anwendung Ätherische Öle sind hochkonzentrierte Substanzen und können unverdünnt hautreizend wirken. Sie sollten nur in Verdünnung mit einem fetten Öl auf die Haut gebracht und immer sparsam dosiert werden.Augen und Schleimhautkontakt vermeiden.Für Kinder unzugänglich aufbewahren.Ätherische Öle sind Licht- und Wärmeempfindlich und sollten kühl und dunkel gelagert werden, damit sich Duft und Wirkung lange erhalten. Hinweis: Reine ätherische Öle sind nicht zur inneren Einnahme geeignet. Die Einnahme kann, je nach Öl, starke Vergiftungserscheinungen hervorrufen! - Alle Angaben ohne Gewähr! Biozid-Hinweis Auch natürliche biologische Mittel zur Vertreibung oder Beseitigung von Schädlingen, Pilzbefall etc. sowie biologische Desinfektionsmittel müssen nach einer EU-Richtlinie Warnhinweise tragen, auch wenn sie für Mensch und Haustiere in der Anwendung eine sinnvolle Alternative zu chemischen Produkten darstellen. Wir sind zu diesem Hinweis verpflichtet und markieren ihn mit *.* Hinweis: Biozide sicher verwenden. Vor Gebrauch stets Kennzeichnung und Produktinformationen lesen.

6,99 €*

Sofort verfügbar, Lieferzeit 1-4 Tage

Duftlampe Glas/Metall quadrat
Duftlampe Glas/Metall quadrat zur Raumbeduftung mit ätherischen Ölen und ParfümölenVerdunsterschale abnehmbar, H 13 cm   Anwendung: Da sich ätherische Öle am leichtesten zusammen mit Wasserdampf verflüchtigen, ist die Duftlampe (Aromalampe) besonders geeignet zur Aromatisierung von Wohnräumen. Geben Sie 5 - 10 Tropfen ätherisches Öl oder Parfümöl (je nach Raumgröße und gewünschter Intensität) in die mit Wasser gefüllte Verdunstungsschale und entzünden ein Teelicht darunter. Der Duft verbreitet sich gleichmäßig und schafft eine angenehme Atmosphäre im ganzen Raum. Achten Sie darauf, dass immer ausreichend Wasser in der Verdunstungsschale Ihrer Duftlampe steht, da sonst die Schale zerspringen oder die Öle anbrennen können.   Rezepte, Tipps und Informationen   Natur pur Ätherische Öle sind leicht flüchtige, duftende Essenzen, die in Blüten, Blättern, Fruchtschalen, Samen, Hölzern, Rinden und Wurzeln verschiedener Pflanzenarten gespeichert sind. Sie werden durch Wasserdampfdestillation, Kaltpressung, Öl- oder Alkoholauszug schonend aus den ölhaltigen Pflanzenteilen gewonnen und sind 100% naturrein. Regelmäßige Kontrollen durch ein Speziallabor garantieren die gleichbleibend hohe Qualität und Reinheit. Die zahlreichen natürlichen Bestandteile, aus denen ätherische Öle bestehen, machen ihre Düfte zu einzigartigen Kompositionen der Natur. Düfte, die beruhigend oder belebend, erfrischend oder betörend, aktivierend oder entspannend wirken können. Sie wecken Gefühle und Assoziationen und die bewußte Beschäftigung mit ihnen ist ein großer Genuß. Ihr Duft kann sein wie ein Sonnenstrahl, der einen grauen Tag erhellt, Fröhlichkeit und Frische unverbrauchter Natur herbeizaubert. Düfte der Phantasie Parfümöle sind Kompositionen aus überwiegend syntetischen Bestandteilen. Ihr Duft ist intensiv und dauerhaft, er reicht von der gelungenen Nachahmung natürlicher Düfte (wie z.B. Apfel, Kirsche, Johannisbeere, Maiglöckchen) bis zu effektvollen Neukreationen (wie z.B. Aphrodite, Meeresbrise, Mystique, Vivaldi). Parfümöle eignen sich als Raumduft, zum Beduften von Blütenpotpourris und als Duft-Zusatz für Kosmetika. Duft und Dampf Die Aromalampe Da sich ätherische Öle am leichtesten zusammen mit Wasserdampf verflüchtigen, ist die Aromalampe (Duftlampe) besonders geeignet zur Aromatisierung von Wohnräumen. Geben Sie 5 - 10 Tropfen ätherisches Öl (je nach Raumgröße und gewünschter Intensität) in die mit Wasser gefüllte Verdunstungsschale und entzünden ein Teelicht darunter. Der Duft verbreitet sich gleichmäßig und schafft eine angenehme Atmosphäre im ganzen Raum. Achten Sie darauf, dass immer ausreichend Wasser in der Verdunstungsschale Ihrer Duftlampe steht, da sonst die Schale zerspringen oder die Öle anbrennen können. Düfte und Räume Welcher Duft passt? Es liegt was in der Luft! Schön wenn Sie es selbst hineinlegen, nämlich mit einer dezenten Duftatmosphäre, die zum Raum und seiner Funktion passt. So fühlen sich alle noch wohler.- Arbeitsräume: erfrischende, anregende, konzentrationsfördernde düfte wie z.B. Bergamotte, Citronelle, Grapefruit, Lemongras, Minze, Rosmarin, Zitrone- Kinderzimmer: frische, süße und milde Düfte wie z.B. Fenchel, Mandarine, Orange, Zimt; bei Erkältung Anis oder Minze- Wohnräume: harmonisierende Düfte wie z.B. Bergamotte, Blutorange, Cedernholz, Citronella, Lemongras, Orange, Petitgrain, Rose- Schlafräume: beruhigende und schlaffördernde Düfte wie z.B. Cedernholz, Edeltanne, Lavendel, Orange, Petitgrain, Zimt; sinnliche, entspannende Düfte wie Jasmin, Patschuli, Rose, Sandelholz, Ylang-Ylang- Raucherzimmer: neutralisierende, luftreinigende Düfte wie z.B. Citronella, Fichte, Lavendel, Orange, Petitgrain, Pfefferminze, Zitrone- Krankenzimmer: luftreinigende, befreiende Düfte wie z.B. Anis, Eukalyptus, Fenchel, Limette, Pfefferminze, Salbei, Teebaumöl Mit Düften entspannen Massage- und Körperöle Ob als hautpflegendes Körperöl nach der morgendlichen Dusche oder als durchwärmendes, entspannendes Massageöl: aus einem guten Basisöl und einer Zugabe von reinen ätherischen Ölen können Sie sich selbst Ihre Lieblingspflege kreieren. Sie brauchen dazu ein gutes, kaltgepresstes Öl, z.B. Aloe Vera-, Avocado-, Jojoba-, Mandel- oder Weizenkeimöl.Auf 50 ml Basisöl geben Sie für ein- Relaxendes Massageöl: je 5 Tropfen Lavendel, Blutorange, Nelke, Cedernholz- Durchblutungsförderndes Massageöl (z.B. nach dem Sport): je 5 Tropfen Fichtennadel, Mandarine, Rosmarin, Lavendel- Aphrodiessscheses Massageöl: 10 Trpf. Ylang-Ylang, 2 Trpf. Jasmin, 4 Trpf. Sandelholz, 4Trpf. Patschuli- Erfrischendes Massageöl: je 10 Tropfen Rosmarin, Bergamotte, Zitrone Mit Düften bezaubern Eaux de Toilette + Parfums Bei der Herstellung Ihres eigenen Parfums oder Eau de Toilette können Sie experimentieren und dabei Ihrer Phantasie freien Lauf lassen. Denn gut ist, was gefällt. Ihm oder Ihr. Für ein Parfum geben Sie auf 10 ml Jojobaöl 10 bis 20 Tropfen reine ätherische Öle, Ihrem Geschmack und Gefühl entsprechend (notieren Sie die Zusammensetzung und geben ihr einen Namen falls Sie später diese Kreation genau so wieder herstellen möchten).Ein runder Duft braucht von jedem etwas: helle Töne für Frische und spontane Lebendigkeit, mittlere Töne, die ihm Fülle und Wärme geben, und dauerhafte dunklere Töne, die lange nachklingen. Mit einer unterschiedlichen Gewichtung dieser Komponenten beeinflussen Sie den Charakter Ihres selbst kreierten Duftes.- Leicht und spritzig - die Kopfnoten überwiegen (z.B. Anis, Bergamotte, Blutorange, Citronella, Edeltanne, Eukalyptus, Fenchel, Fichtennadel, Grapefruit, Kiefernnadel, Latschenkiefer, Lemongras, Limette, Mandarine, Minze, Orange, Petitgrain, Pfefferminze, Rosmarin, Salbei, Zitrone)- Warm und blumig - die Herznoten überwiegen (z.B. Cedernholz, Edeltanne, Fenchel, Fichtennadel, Jasmin, Kiefernnadel, Latschenkiefer, Lavendel, Nelke, Palmarosa, Patschuli, Petitgrain, Rose, Sandelholz, Ylang-Ylang, Zimt)- Voll und intensiv - die Basisnoten sind betont, sollten aber nicht überwiegen (z.B. Cedernholz, Patschuli, Sandelholz) In Düften schwelgen Baden wie Cleopatra Ein warmes Bad, veredelt mit einer fein abgestimmten Mischung aus reinen ätherischen Ölen ist Genuß und Entspannung für Leib und Seele. Da sich ätherische Öle nicht mit Wasser verbinden, sondern sich mit dem warmen Dampf des Bades schnell verflüchtigen würden, brauchen Sie einen sogenannten Emulgator, der das Öl bindet. Dazu eignen sich Milch, Molke, flüssige Sahne oder Honig, die zusätzlich hautpflegend wirken.Auf je 2 - 4 Esslöffel Emulgator geben Sie für ein- Entspannungsbad: 5 Trpf. Melisse indicum, 3 Trpf. Lavendel, 2 Trpf. Petitgrain- Aphrodiesisches Bad: 5 Trpf. Ylang-Ylang, 3 Trpf. Jasmin, 2 Trpf. Sandelholz- Erfrischungsbad: 5 Trpf. Rosmarin, 3 Trpf. Zitrone, 2 Trpf. Eukalyptus- Erkältungsbad: 3 Trpf. Latschenkiefer, 2 Trpf. Zimt, 5 Trpf. Eukalyptus (für Kinder nur 3 Trpf.) Zur Sauberkeit der frisch Duft Haushalts-Tipps - Tipp 1 Nie mehr dicke Luft beim Staubsaugen: einige Tropfen ätherischer Öle auf den Staubsaugerfilter oder -beutel geträufelt bringen zur Sauberkeit den frischen Duft (z.B. Lemongras, Zitrone, Grapefruit, Palmrose)- Tipp 2 So wird sogar der Hausputz dufte: einige Tropfen ätherischer Öle mit flüssiger Neutralseife (Schmierseife) vermischt ergeben ein umweltverträgliches Spül- und Putzmittel. Öle aus Zitruspflanzen unterstützen zudem die fettlösenden Eigenschaften der Seife (Zitrone, Grapefruit, Orange, Lemongras, Limette, Citronella; Salbei und Teebaumöl wirken desinfizierend)- Tipp 3 Duftende, kuschelweiche Wäsche ganz ohne Chemie: 3 - 4 Esslöffel Essig (löst Seifenreste) vermischt mit 10 - 15 Tropfen ätherischen Ölen dem letzten Spülgang zugeben. Die ätherischen Öle können Sie ganz nach Ihrer persönlichen Vorliebe wählen.- Tipp 4 Motten fliehen aus jedem Schrank, in dem ein Duftkissen mit diesen ätherischen Ölen liegt: Cedernholz, Lavendel, Patschuli Mit Vorsicht genießen Hinweise zur Anwendung Ätherische Öle sind hochkonzentrierte Substanzen und können unverdünnt hautreizend wirken. Sie sollten nur in Verdünnung mit einem fetten Öl auf die Haut gebracht und immer sparsam dosiert werden.Augen und Schleimhautkontakt vermeiden.Für Kinder unzugänglich aufbewahren.Ätherische Öle sind Licht- und Wärmeempfindlich und sollten kühl und dunkel gelagert werden, damit sich Duft und Wirkung lange erhalten. Hinweis: Reine ätherische Öle sind nicht zur inneren Einnahme geeignet. Die Einnahme kann, je nach Öl, starke Vergiftungserscheinungen hervorrufen! - Alle Angaben ohne Gewähr! Biozid-Hinweis Auch natürliche biologische Mittel zur Vertreibung oder Beseitigung von Schädlingen, Pilzbefall etc. sowie biologische Desinfektionsmittel müssen nach einer EU-Richtlinie Warnhinweise tragen, auch wenn sie für Mensch und Haustiere in der Anwendung eine sinnvolle Alternative zu chemischen Produkten darstellen. Wir sind zu diesem Hinweis verpflichtet und markieren ihn mit *.* Hinweis: Biozide sicher verwenden. Vor Gebrauch stets Kennzeichnung und Produktinformationen lesen.

6,99 €*

Sofort verfügbar, Lieferzeit 1-4 Tage

Duftlampe Glas/Metall rund
Duftlampe Glas/Metall rund zur Raumbeduftung mit ätherischen Ölen und ParfümölenVerdunsterschale abnehmbar, H 13 cm   Anwendung: Da sich ätherische Öle am leichtesten zusammen mit Wasserdampf verflüchtigen, ist die Duftlampe (Aromalampe) besonders geeignet zur Aromatisierung von Wohnräumen. Geben Sie 5 - 10 Tropfen ätherisches Öl oder Parfümöl (je nach Raumgröße und gewünschter Intensität) in die mit Wasser gefüllte Verdunstungsschale und entzünden ein Teelicht darunter. Der Duft verbreitet sich gleichmäßig und schafft eine angenehme Atmosphäre im ganzen Raum. Achten Sie darauf, dass immer ausreichend Wasser in der Verdunstungsschale Ihrer Duftlampe steht, da sonst die Schale zerspringen oder die Öle anbrennen können.   Rezepte, Tipps und Informationen   Natur pur Ätherische Öle sind leicht flüchtige, duftende Essenzen, die in Blüten, Blättern, Fruchtschalen, Samen, Hölzern, Rinden und Wurzeln verschiedener Pflanzenarten gespeichert sind. Sie werden durch Wasserdampfdestillation, Kaltpressung, Öl- oder Alkoholauszug schonend aus den ölhaltigen Pflanzenteilen gewonnen und sind 100% naturrein. Regelmäßige Kontrollen durch ein Speziallabor garantieren die gleichbleibend hohe Qualität und Reinheit. Die zahlreichen natürlichen Bestandteile, aus denen ätherische Öle bestehen, machen ihre Düfte zu einzigartigen Kompositionen der Natur. Düfte, die beruhigend oder belebend, erfrischend oder betörend, aktivierend oder entspannend wirken können. Sie wecken Gefühle und Assoziationen und die bewußte Beschäftigung mit ihnen ist ein großer Genuß. Ihr Duft kann sein wie ein Sonnenstrahl, der einen grauen Tag erhellt, Fröhlichkeit und Frische unverbrauchter Natur herbeizaubert. Düfte der Phantasie Parfümöle sind Kompositionen aus überwiegend syntetischen Bestandteilen. Ihr Duft ist intensiv und dauerhaft, er reicht von der gelungenen Nachahmung natürlicher Düfte (wie z.B. Apfel, Kirsche, Johannisbeere, Maiglöckchen) bis zu effektvollen Neukreationen (wie z.B. Aphrodite, Meeresbrise, Mystique, Vivaldi). Parfümöle eignen sich als Raumduft, zum Beduften von Blütenpotpourris und als Duft-Zusatz für Kosmetika. Duft und Dampf Die Aromalampe Da sich ätherische Öle am leichtesten zusammen mit Wasserdampf verflüchtigen, ist die Aromalampe (Duftlampe) besonders geeignet zur Aromatisierung von Wohnräumen. Geben Sie 5 - 10 Tropfen ätherisches Öl (je nach Raumgröße und gewünschter Intensität) in die mit Wasser gefüllte Verdunstungsschale und entzünden ein Teelicht darunter. Der Duft verbreitet sich gleichmäßig und schafft eine angenehme Atmosphäre im ganzen Raum. Achten Sie darauf, dass immer ausreichend Wasser in der Verdunstungsschale Ihrer Duftlampe steht, da sonst die Schale zerspringen oder die Öle anbrennen können. Düfte und Räume Welcher Duft passt? Es liegt was in der Luft! Schön wenn Sie es selbst hineinlegen, nämlich mit einer dezenten Duftatmosphäre, die zum Raum und seiner Funktion passt. So fühlen sich alle noch wohler.- Arbeitsräume: erfrischende, anregende, konzentrationsfördernde düfte wie z.B. Bergamotte, Citronelle, Grapefruit, Lemongras, Minze, Rosmarin, Zitrone- Kinderzimmer: frische, süße und milde Düfte wie z.B. Fenchel, Mandarine, Orange, Zimt; bei Erkältung Anis oder Minze- Wohnräume: harmonisierende Düfte wie z.B. Bergamotte, Blutorange, Cedernholz, Citronella, Lemongras, Orange, Petitgrain, Rose- Schlafräume: beruhigende und schlaffördernde Düfte wie z.B. Cedernholz, Edeltanne, Lavendel, Orange, Petitgrain, Zimt; sinnliche, entspannende Düfte wie Jasmin, Patschuli, Rose, Sandelholz, Ylang-Ylang- Raucherzimmer: neutralisierende, luftreinigende Düfte wie z.B. Citronella, Fichte, Lavendel, Orange, Petitgrain, Pfefferminze, Zitrone- Krankenzimmer: luftreinigende, befreiende Düfte wie z.B. Anis, Eukalyptus, Fenchel, Limette, Pfefferminze, Salbei, Teebaumöl Mit Düften entspannen Massage- und Körperöle Ob als hautpflegendes Körperöl nach der morgendlichen Dusche oder als durchwärmendes, entspannendes Massageöl: aus einem guten Basisöl und einer Zugabe von reinen ätherischen Ölen können Sie sich selbst Ihre Lieblingspflege kreieren. Sie brauchen dazu ein gutes, kaltgepresstes Öl, z.B. Aloe Vera-, Avocado-, Jojoba-, Mandel- oder Weizenkeimöl.Auf 50 ml Basisöl geben Sie für ein- Relaxendes Massageöl: je 5 Tropfen Lavendel, Blutorange, Nelke, Cedernholz- Durchblutungsförderndes Massageöl (z.B. nach dem Sport): je 5 Tropfen Fichtennadel, Mandarine, Rosmarin, Lavendel- Aphrodiessscheses Massageöl: 10 Trpf. Ylang-Ylang, 2 Trpf. Jasmin, 4 Trpf. Sandelholz, 4Trpf. Patschuli- Erfrischendes Massageöl: je 10 Tropfen Rosmarin, Bergamotte, Zitrone Mit Düften bezaubern Eaux de Toilette + Parfums Bei der Herstellung Ihres eigenen Parfums oder Eau de Toilette können Sie experimentieren und dabei Ihrer Phantasie freien Lauf lassen. Denn gut ist, was gefällt. Ihm oder Ihr. Für ein Parfum geben Sie auf 10 ml Jojobaöl 10 bis 20 Tropfen reine ätherische Öle, Ihrem Geschmack und Gefühl entsprechend (notieren Sie die Zusammensetzung und geben ihr einen Namen falls Sie später diese Kreation genau so wieder herstellen möchten).Ein runder Duft braucht von jedem etwas: helle Töne für Frische und spontane Lebendigkeit, mittlere Töne, die ihm Fülle und Wärme geben, und dauerhafte dunklere Töne, die lange nachklingen. Mit einer unterschiedlichen Gewichtung dieser Komponenten beeinflussen Sie den Charakter Ihres selbst kreierten Duftes.- Leicht und spritzig - die Kopfnoten überwiegen (z.B. Anis, Bergamotte, Blutorange, Citronella, Edeltanne, Eukalyptus, Fenchel, Fichtennadel, Grapefruit, Kiefernnadel, Latschenkiefer, Lemongras, Limette, Mandarine, Minze, Orange, Petitgrain, Pfefferminze, Rosmarin, Salbei, Zitrone)- Warm und blumig - die Herznoten überwiegen (z.B. Cedernholz, Edeltanne, Fenchel, Fichtennadel, Jasmin, Kiefernnadel, Latschenkiefer, Lavendel, Nelke, Palmarosa, Patschuli, Petitgrain, Rose, Sandelholz, Ylang-Ylang, Zimt)- Voll und intensiv - die Basisnoten sind betont, sollten aber nicht überwiegen (z.B. Cedernholz, Patschuli, Sandelholz) In Düften schwelgen Baden wie Cleopatra Ein warmes Bad, veredelt mit einer fein abgestimmten Mischung aus reinen ätherischen Ölen ist Genuß und Entspannung für Leib und Seele. Da sich ätherische Öle nicht mit Wasser verbinden, sondern sich mit dem warmen Dampf des Bades schnell verflüchtigen würden, brauchen Sie einen sogenannten Emulgator, der das Öl bindet. Dazu eignen sich Milch, Molke, flüssige Sahne oder Honig, die zusätzlich hautpflegend wirken.Auf je 2 - 4 Esslöffel Emulgator geben Sie für ein- Entspannungsbad: 5 Trpf. Melisse indicum, 3 Trpf. Lavendel, 2 Trpf. Petitgrain- Aphrodiesisches Bad: 5 Trpf. Ylang-Ylang, 3 Trpf. Jasmin, 2 Trpf. Sandelholz- Erfrischungsbad: 5 Trpf. Rosmarin, 3 Trpf. Zitrone, 2 Trpf. Eukalyptus- Erkältungsbad: 3 Trpf. Latschenkiefer, 2 Trpf. Zimt, 5 Trpf. Eukalyptus (für Kinder nur 3 Trpf.) Zur Sauberkeit der frisch Duft Haushalts-Tipps - Tipp 1 Nie mehr dicke Luft beim Staubsaugen: einige Tropfen ätherischer Öle auf den Staubsaugerfilter oder -beutel geträufelt bringen zur Sauberkeit den frischen Duft (z.B. Lemongras, Zitrone, Grapefruit, Palmrose)- Tipp 2 So wird sogar der Hausputz dufte: einige Tropfen ätherischer Öle mit flüssiger Neutralseife (Schmierseife) vermischt ergeben ein umweltverträgliches Spül- und Putzmittel. Öle aus Zitruspflanzen unterstützen zudem die fettlösenden Eigenschaften der Seife (Zitrone, Grapefruit, Orange, Lemongras, Limette, Citronella; Salbei und Teebaumöl wirken desinfizierend)- Tipp 3 Duftende, kuschelweiche Wäsche ganz ohne Chemie: 3 - 4 Esslöffel Essig (löst Seifenreste) vermischt mit 10 - 15 Tropfen ätherischen Ölen dem letzten Spülgang zugeben. Die ätherischen Öle können Sie ganz nach Ihrer persönlichen Vorliebe wählen.- Tipp 4 Motten fliehen aus jedem Schrank, in dem ein Duftkissen mit diesen ätherischen Ölen liegt: Cedernholz, Lavendel, Patschuli Mit Vorsicht genießen Hinweise zur Anwendung Ätherische Öle sind hochkonzentrierte Substanzen und können unverdünnt hautreizend wirken. Sie sollten nur in Verdünnung mit einem fetten Öl auf die Haut gebracht und immer sparsam dosiert werden.Augen und Schleimhautkontakt vermeiden.Für Kinder unzugänglich aufbewahren.Ätherische Öle sind Licht- und Wärmeempfindlich und sollten kühl und dunkel gelagert werden, damit sich Duft und Wirkung lange erhalten. Hinweis: Reine ätherische Öle sind nicht zur inneren Einnahme geeignet. Die Einnahme kann, je nach Öl, starke Vergiftungserscheinungen hervorrufen! - Alle Angaben ohne Gewähr! Biozid-Hinweis Auch natürliche biologische Mittel zur Vertreibung oder Beseitigung von Schädlingen, Pilzbefall etc. sowie biologische Desinfektionsmittel müssen nach einer EU-Richtlinie Warnhinweise tragen, auch wenn sie für Mensch und Haustiere in der Anwendung eine sinnvolle Alternative zu chemischen Produkten darstellen. Wir sind zu diesem Hinweis verpflichtet und markieren ihn mit *.* Hinweis: Biozide sicher verwenden. Vor Gebrauch stets Kennzeichnung und Produktinformationen lesen.

6,99 €*

Sofort verfügbar, Lieferzeit 1-4 Tage

Duftlampe Sarabande B
Duftlampe Sarabande B-Form zur Raumbeduftung mit ätherischen Ölen und ParfümölenMetallgestell mit Keramik-Verdunster blau, H ca. 20 cm   Anwendung: Da sich ätherische Öle am leichtesten zusammen mit Wasserdampf verflüchtigen, ist die Duftlampe (Aromalampe) besonders geeignet zur Aromatisierung von Wohnräumen. Geben Sie 5 - 10 Tropfen ätherisches Öl oder Parfümöl (je nach Raumgröße und gewünschter Intensität) in die mit Wasser gefüllte Verdunstungsschale und entzünden ein Teelicht darunter. Der Duft verbreitet sich gleichmäßig und schafft eine angenehme Atmosphäre im ganzen Raum. Achten Sie darauf, dass immer ausreichend Wasser in der Verdunstungsschale Ihrer Duftlampe steht, da sonst die Schale zerspringen oder die Öle anbrennen können.   Rezepte, Tipps und Informationen   Natur pur Ätherische Öle sind leicht flüchtige, duftende Essenzen, die in Blüten, Blättern, Fruchtschalen, Samen, Hölzern, Rinden und Wurzeln verschiedener Pflanzenarten gespeichert sind. Sie werden durch Wasserdampfdestillation, Kaltpressung, Öl- oder Alkoholauszug schonend aus den ölhaltigen Pflanzenteilen gewonnen und sind 100% naturrein. Regelmäßige Kontrollen durch ein Speziallabor garantieren die gleichbleibend hohe Qualität und Reinheit. Die zahlreichen natürlichen Bestandteile, aus denen ätherische Öle bestehen, machen ihre Düfte zu einzigartigen Kompositionen der Natur. Düfte, die beruhigend oder belebend, erfrischend oder betörend, aktivierend oder entspannend wirken können. Sie wecken Gefühle und Assoziationen und die bewußte Beschäftigung mit ihnen ist ein großer Genuß. Ihr Duft kann sein wie ein Sonnenstrahl, der einen grauen Tag erhellt, Fröhlichkeit und Frische unverbrauchter Natur herbeizaubert. Düfte der Phantasie Parfümöle sind Kompositionen aus überwiegend syntetischen Bestandteilen. Ihr Duft ist intensiv und dauerhaft, er reicht von der gelungenen Nachahmung natürlicher Düfte (wie z.B. Apfel, Kirsche, Johannisbeere, Maiglöckchen) bis zu effektvollen Neukreationen (wie z.B. Aphrodite, Meeresbrise, Mystique, Vivaldi). Parfümöle eignen sich als Raumduft, zum Beduften von Blütenpotpourris und als Duft-Zusatz für Kosmetika. Duft und Dampf Die Aromalampe Da sich ätherische Öle am leichtesten zusammen mit Wasserdampf verflüchtigen, ist die Aromalampe (Duftlampe) besonders geeignet zur Aromatisierung von Wohnräumen. Geben Sie 5 - 10 Tropfen ätherisches Öl (je nach Raumgröße und gewünschter Intensität) in die mit Wasser gefüllte Verdunstungsschale und entzünden ein Teelicht darunter. Der Duft verbreitet sich gleichmäßig und schafft eine angenehme Atmosphäre im ganzen Raum. Achten Sie darauf, dass immer ausreichend Wasser in der Verdunstungsschale Ihrer Duftlampe steht, da sonst die Schale zerspringen oder die Öle anbrennen können. Düfte und Räume Welcher Duft passt? Es liegt was in der Luft! Schön wenn Sie es selbst hineinlegen, nämlich mit einer dezenten Duftatmosphäre, die zum Raum und seiner Funktion passt. So fühlen sich alle noch wohler.- Arbeitsräume: erfrischende, anregende, konzentrationsfördernde düfte wie z.B. Bergamotte, Citronelle, Grapefruit, Lemongras, Minze, Rosmarin, Zitrone- Kinderzimmer: frische, süße und milde Düfte wie z.B. Fenchel, Mandarine, Orange, Zimt; bei Erkältung Anis oder Minze- Wohnräume: harmonisierende Düfte wie z.B. Bergamotte, Blutorange, Cedernholz, Citronella, Lemongras, Orange, Petitgrain, Rose- Schlafräume: beruhigende und schlaffördernde Düfte wie z.B. Cedernholz, Edeltanne, Lavendel, Orange, Petitgrain, Zimt; sinnliche, entspannende Düfte wie Jasmin, Patschuli, Rose, Sandelholz, Ylang-Ylang- Raucherzimmer: neutralisierende, luftreinigende Düfte wie z.B. Citronella, Fichte, Lavendel, Orange, Petitgrain, Pfefferminze, Zitrone- Krankenzimmer: luftreinigende, befreiende Düfte wie z.B. Anis, Eukalyptus, Fenchel, Limette, Pfefferminze, Salbei, Teebaumöl Mit Düften entspannen Massage- und Körperöle Ob als hautpflegendes Körperöl nach der morgendlichen Dusche oder als durchwärmendes, entspannendes Massageöl: aus einem guten Basisöl und einer Zugabe von reinen ätherischen Ölen können Sie sich selbst Ihre Lieblingspflege kreieren. Sie brauchen dazu ein gutes, kaltgepresstes Öl, z.B. Aloe Vera-, Avocado-, Jojoba-, Mandel- oder Weizenkeimöl.Auf 50 ml Basisöl geben Sie für ein- Relaxendes Massageöl: je 5 Tropfen Lavendel, Blutorange, Nelke, Cedernholz- Durchblutungsförderndes Massageöl (z.B. nach dem Sport): je 5 Tropfen Fichtennadel, Mandarine, Rosmarin, Lavendel- Aphrodiessscheses Massageöl: 10 Trpf. Ylang-Ylang, 2 Trpf. Jasmin, 4 Trpf. Sandelholz, 4Trpf. Patschuli- Erfrischendes Massageöl: je 10 Tropfen Rosmarin, Bergamotte, Zitrone Mit Düften bezaubern Eaux de Toilette + Parfums Bei der Herstellung Ihres eigenen Parfums oder Eau de Toilette können Sie experimentieren und dabei Ihrer Phantasie freien Lauf lassen. Denn gut ist, was gefällt. Ihm oder Ihr. Für ein Parfum geben Sie auf 10 ml Jojobaöl 10 bis 20 Tropfen reine ätherische Öle, Ihrem Geschmack und Gefühl entsprechend (notieren Sie die Zusammensetzung und geben ihr einen Namen falls Sie später diese Kreation genau so wieder herstellen möchten).Ein runder Duft braucht von jedem etwas: helle Töne für Frische und spontane Lebendigkeit, mittlere Töne, die ihm Fülle und Wärme geben, und dauerhafte dunklere Töne, die lange nachklingen. Mit einer unterschiedlichen Gewichtung dieser Komponenten beeinflussen Sie den Charakter Ihres selbst kreierten Duftes.- Leicht und spritzig - die Kopfnoten überwiegen (z.B. Anis, Bergamotte, Blutorange, Citronella, Edeltanne, Eukalyptus, Fenchel, Fichtennadel, Grapefruit, Kiefernnadel, Latschenkiefer, Lemongras, Limette, Mandarine, Minze, Orange, Petitgrain, Pfefferminze, Rosmarin, Salbei, Zitrone)- Warm und blumig - die Herznoten überwiegen (z.B. Cedernholz, Edeltanne, Fenchel, Fichtennadel, Jasmin, Kiefernnadel, Latschenkiefer, Lavendel, Nelke, Palmarosa, Patschuli, Petitgrain, Rose, Sandelholz, Ylang-Ylang, Zimt)- Voll und intensiv - die Basisnoten sind betont, sollten aber nicht überwiegen (z.B. Cedernholz, Patschuli, Sandelholz) In Düften schwelgen Baden wie Cleopatra Ein warmes Bad, veredelt mit einer fein abgestimmten Mischung aus reinen ätherischen Ölen ist Genuß und Entspannung für Leib und Seele. Da sich ätherische Öle nicht mit Wasser verbinden, sondern sich mit dem warmen Dampf des Bades schnell verflüchtigen würden, brauchen Sie einen sogenannten Emulgator, der das Öl bindet. Dazu eignen sich Milch, Molke, flüssige Sahne oder Honig, die zusätzlich hautpflegend wirken.Auf je 2 - 4 Esslöffel Emulgator geben Sie für ein- Entspannungsbad: 5 Trpf. Melisse indicum, 3 Trpf. Lavendel, 2 Trpf. Petitgrain- Aphrodiesisches Bad: 5 Trpf. Ylang-Ylang, 3 Trpf. Jasmin, 2 Trpf. Sandelholz- Erfrischungsbad: 5 Trpf. Rosmarin, 3 Trpf. Zitrone, 2 Trpf. Eukalyptus- Erkältungsbad: 3 Trpf. Latschenkiefer, 2 Trpf. Zimt, 5 Trpf. Eukalyptus (für Kinder nur 3 Trpf.) Zur Sauberkeit der frisch Duft Haushalts-Tipps - Tipp 1 Nie mehr dicke Luft beim Staubsaugen: einige Tropfen ätherischer Öle auf den Staubsaugerfilter oder -beutel geträufelt bringen zur Sauberkeit den frischen Duft (z.B. Lemongras, Zitrone, Grapefruit, Palmrose)- Tipp 2 So wird sogar der Hausputz dufte: einige Tropfen ätherischer Öle mit flüssiger Neutralseife (Schmierseife) vermischt ergeben ein umweltverträgliches Spül- und Putzmittel. Öle aus Zitruspflanzen unterstützen zudem die fettlösenden Eigenschaften der Seife (Zitrone, Grapefruit, Orange, Lemongras, Limette, Citronella; Salbei und Teebaumöl wirken desinfizierend)- Tipp 3 Duftende, kuschelweiche Wäsche ganz ohne Chemie: 3 - 4 Esslöffel Essig (löst Seifenreste) vermischt mit 10 - 15 Tropfen ätherischen Ölen dem letzten Spülgang zugeben. Die ätherischen Öle können Sie ganz nach Ihrer persönlichen Vorliebe wählen.- Tipp 4 Motten fliehen aus jedem Schrank, in dem ein Duftkissen mit diesen ätherischen Ölen liegt: Cedernholz, Lavendel, Patschuli Mit Vorsicht genießen Hinweise zur Anwendung Ätherische Öle sind hochkonzentrierte Substanzen und können unverdünnt hautreizend wirken. Sie sollten nur in Verdünnung mit einem fetten Öl auf die Haut gebracht und immer sparsam dosiert werden.Augen und Schleimhautkontakt vermeiden.Für Kinder unzugänglich aufbewahren.Ätherische Öle sind Licht- und Wärmeempfindlich und sollten kühl und dunkel gelagert werden, damit sich Duft und Wirkung lange erhalten. Hinweis: Reine ätherische Öle sind nicht zur inneren Einnahme geeignet. Die Einnahme kann, je nach Öl, starke Vergiftungserscheinungen hervorrufen! - Alle Angaben ohne Gewähr! Biozid-Hinweis Auch natürliche biologische Mittel zur Vertreibung oder Beseitigung von Schädlingen, Pilzbefall etc. sowie biologische Desinfektionsmittel müssen nach einer EU-Richtlinie Warnhinweise tragen, auch wenn sie für Mensch und Haustiere in der Anwendung eine sinnvolle Alternative zu chemischen Produkten darstellen. Wir sind zu diesem Hinweis verpflichtet und markieren ihn mit *.* Hinweis: Biozide sicher verwenden. Vor Gebrauch stets Kennzeichnung und Produktinformationen lesen.

6,99 €*

Sofort verfügbar, Lieferzeit 1-4 Tage

Duftlampe Sarabande E
Duftlampe Sarabande E-Form zur Raumbeduftung mit ätherischen Ölen und ParfümölenMetallgestell mit Keramik-Verdunster blau, H ca. 20 cm   Anwendung: Da sich ätherische Öle am leichtesten zusammen mit Wasserdampf verflüchtigen, ist die Duftlampe (Aromalampe) besonders geeignet zur Aromatisierung von Wohnräumen. Geben Sie 5 - 10 Tropfen ätherisches Öl oder Parfümöl (je nach Raumgröße und gewünschter Intensität) in die mit Wasser gefüllte Verdunstungsschale und entzünden ein Teelicht darunter. Der Duft verbreitet sich gleichmäßig und schafft eine angenehme Atmosphäre im ganzen Raum. Achten Sie darauf, dass immer ausreichend Wasser in der Verdunstungsschale Ihrer Duftlampe steht, da sonst die Schale zerspringen oder die Öle anbrennen können.   Rezepte, Tipps und Informationen   Natur pur Ätherische Öle sind leicht flüchtige, duftende Essenzen, die in Blüten, Blättern, Fruchtschalen, Samen, Hölzern, Rinden und Wurzeln verschiedener Pflanzenarten gespeichert sind. Sie werden durch Wasserdampfdestillation, Kaltpressung, Öl- oder Alkoholauszug schonend aus den ölhaltigen Pflanzenteilen gewonnen und sind 100% naturrein. Regelmäßige Kontrollen durch ein Speziallabor garantieren die gleichbleibend hohe Qualität und Reinheit. Die zahlreichen natürlichen Bestandteile, aus denen ätherische Öle bestehen, machen ihre Düfte zu einzigartigen Kompositionen der Natur. Düfte, die beruhigend oder belebend, erfrischend oder betörend, aktivierend oder entspannend wirken können. Sie wecken Gefühle und Assoziationen und die bewußte Beschäftigung mit ihnen ist ein großer Genuß. Ihr Duft kann sein wie ein Sonnenstrahl, der einen grauen Tag erhellt, Fröhlichkeit und Frische unverbrauchter Natur herbeizaubert. Düfte der Phantasie Parfümöle sind Kompositionen aus überwiegend syntetischen Bestandteilen. Ihr Duft ist intensiv und dauerhaft, er reicht von der gelungenen Nachahmung natürlicher Düfte (wie z.B. Apfel, Kirsche, Johannisbeere, Maiglöckchen) bis zu effektvollen Neukreationen (wie z.B. Aphrodite, Meeresbrise, Mystique, Vivaldi). Parfümöle eignen sich als Raumduft, zum Beduften von Blütenpotpourris und als Duft-Zusatz für Kosmetika. Duft und Dampf Die Aromalampe Da sich ätherische Öle am leichtesten zusammen mit Wasserdampf verflüchtigen, ist die Aromalampe (Duftlampe) besonders geeignet zur Aromatisierung von Wohnräumen. Geben Sie 5 - 10 Tropfen ätherisches Öl (je nach Raumgröße und gewünschter Intensität) in die mit Wasser gefüllte Verdunstungsschale und entzünden ein Teelicht darunter. Der Duft verbreitet sich gleichmäßig und schafft eine angenehme Atmosphäre im ganzen Raum. Achten Sie darauf, dass immer ausreichend Wasser in der Verdunstungsschale Ihrer Duftlampe steht, da sonst die Schale zerspringen oder die Öle anbrennen können. Düfte und Räume Welcher Duft passt? Es liegt was in der Luft! Schön wenn Sie es selbst hineinlegen, nämlich mit einer dezenten Duftatmosphäre, die zum Raum und seiner Funktion passt. So fühlen sich alle noch wohler.- Arbeitsräume: erfrischende, anregende, konzentrationsfördernde düfte wie z.B. Bergamotte, Citronelle, Grapefruit, Lemongras, Minze, Rosmarin, Zitrone- Kinderzimmer: frische, süße und milde Düfte wie z.B. Fenchel, Mandarine, Orange, Zimt; bei Erkältung Anis oder Minze- Wohnräume: harmonisierende Düfte wie z.B. Bergamotte, Blutorange, Cedernholz, Citronella, Lemongras, Orange, Petitgrain, Rose- Schlafräume: beruhigende und schlaffördernde Düfte wie z.B. Cedernholz, Edeltanne, Lavendel, Orange, Petitgrain, Zimt; sinnliche, entspannende Düfte wie Jasmin, Patschuli, Rose, Sandelholz, Ylang-Ylang- Raucherzimmer: neutralisierende, luftreinigende Düfte wie z.B. Citronella, Fichte, Lavendel, Orange, Petitgrain, Pfefferminze, Zitrone- Krankenzimmer: luftreinigende, befreiende Düfte wie z.B. Anis, Eukalyptus, Fenchel, Limette, Pfefferminze, Salbei, Teebaumöl Mit Düften entspannen Massage- und Körperöle Ob als hautpflegendes Körperöl nach der morgendlichen Dusche oder als durchwärmendes, entspannendes Massageöl: aus einem guten Basisöl und einer Zugabe von reinen ätherischen Ölen können Sie sich selbst Ihre Lieblingspflege kreieren. Sie brauchen dazu ein gutes, kaltgepresstes Öl, z.B. Aloe Vera-, Avocado-, Jojoba-, Mandel- oder Weizenkeimöl.Auf 50 ml Basisöl geben Sie für ein- Relaxendes Massageöl: je 5 Tropfen Lavendel, Blutorange, Nelke, Cedernholz- Durchblutungsförderndes Massageöl (z.B. nach dem Sport): je 5 Tropfen Fichtennadel, Mandarine, Rosmarin, Lavendel- Aphrodiessscheses Massageöl: 10 Trpf. Ylang-Ylang, 2 Trpf. Jasmin, 4 Trpf. Sandelholz, 4Trpf. Patschuli- Erfrischendes Massageöl: je 10 Tropfen Rosmarin, Bergamotte, Zitrone Mit Düften bezaubern Eaux de Toilette + Parfums Bei der Herstellung Ihres eigenen Parfums oder Eau de Toilette können Sie experimentieren und dabei Ihrer Phantasie freien Lauf lassen. Denn gut ist, was gefällt. Ihm oder Ihr. Für ein Parfum geben Sie auf 10 ml Jojobaöl 10 bis 20 Tropfen reine ätherische Öle, Ihrem Geschmack und Gefühl entsprechend (notieren Sie die Zusammensetzung und geben ihr einen Namen falls Sie später diese Kreation genau so wieder herstellen möchten).Ein runder Duft braucht von jedem etwas: helle Töne für Frische und spontane Lebendigkeit, mittlere Töne, die ihm Fülle und Wärme geben, und dauerhafte dunklere Töne, die lange nachklingen. Mit einer unterschiedlichen Gewichtung dieser Komponenten beeinflussen Sie den Charakter Ihres selbst kreierten Duftes.- Leicht und spritzig - die Kopfnoten überwiegen (z.B. Anis, Bergamotte, Blutorange, Citronella, Edeltanne, Eukalyptus, Fenchel, Fichtennadel, Grapefruit, Kiefernnadel, Latschenkiefer, Lemongras, Limette, Mandarine, Minze, Orange, Petitgrain, Pfefferminze, Rosmarin, Salbei, Zitrone)- Warm und blumig - die Herznoten überwiegen (z.B. Cedernholz, Edeltanne, Fenchel, Fichtennadel, Jasmin, Kiefernnadel, Latschenkiefer, Lavendel, Nelke, Palmarosa, Patschuli, Petitgrain, Rose, Sandelholz, Ylang-Ylang, Zimt)- Voll und intensiv - die Basisnoten sind betont, sollten aber nicht überwiegen (z.B. Cedernholz, Patschuli, Sandelholz) In Düften schwelgen Baden wie Cleopatra Ein warmes Bad, veredelt mit einer fein abgestimmten Mischung aus reinen ätherischen Ölen ist Genuß und Entspannung für Leib und Seele. Da sich ätherische Öle nicht mit Wasser verbinden, sondern sich mit dem warmen Dampf des Bades schnell verflüchtigen würden, brauchen Sie einen sogenannten Emulgator, der das Öl bindet. Dazu eignen sich Milch, Molke, flüssige Sahne oder Honig, die zusätzlich hautpflegend wirken.Auf je 2 - 4 Esslöffel Emulgator geben Sie für ein- Entspannungsbad: 5 Trpf. Melisse indicum, 3 Trpf. Lavendel, 2 Trpf. Petitgrain- Aphrodiesisches Bad: 5 Trpf. Ylang-Ylang, 3 Trpf. Jasmin, 2 Trpf. Sandelholz- Erfrischungsbad: 5 Trpf. Rosmarin, 3 Trpf. Zitrone, 2 Trpf. Eukalyptus- Erkältungsbad: 3 Trpf. Latschenkiefer, 2 Trpf. Zimt, 5 Trpf. Eukalyptus (für Kinder nur 3 Trpf.) Zur Sauberkeit der frisch Duft Haushalts-Tipps - Tipp 1 Nie mehr dicke Luft beim Staubsaugen: einige Tropfen ätherischer Öle auf den Staubsaugerfilter oder -beutel geträufelt bringen zur Sauberkeit den frischen Duft (z.B. Lemongras, Zitrone, Grapefruit, Palmrose)- Tipp 2 So wird sogar der Hausputz dufte: einige Tropfen ätherischer Öle mit flüssiger Neutralseife (Schmierseife) vermischt ergeben ein umweltverträgliches Spül- und Putzmittel. Öle aus Zitruspflanzen unterstützen zudem die fettlösenden Eigenschaften der Seife (Zitrone, Grapefruit, Orange, Lemongras, Limette, Citronella; Salbei und Teebaumöl wirken desinfizierend)- Tipp 3 Duftende, kuschelweiche Wäsche ganz ohne Chemie: 3 - 4 Esslöffel Essig (löst Seifenreste) vermischt mit 10 - 15 Tropfen ätherischen Ölen dem letzten Spülgang zugeben. Die ätherischen Öle können Sie ganz nach Ihrer persönlichen Vorliebe wählen.- Tipp 4 Motten fliehen aus jedem Schrank, in dem ein Duftkissen mit diesen ätherischen Ölen liegt: Cedernholz, Lavendel, Patschuli Mit Vorsicht genießen Hinweise zur Anwendung Ätherische Öle sind hochkonzentrierte Substanzen und können unverdünnt hautreizend wirken. Sie sollten nur in Verdünnung mit einem fetten Öl auf die Haut gebracht und immer sparsam dosiert werden.Augen und Schleimhautkontakt vermeiden.Für Kinder unzugänglich aufbewahren.Ätherische Öle sind Licht- und Wärmeempfindlich und sollten kühl und dunkel gelagert werden, damit sich Duft und Wirkung lange erhalten. Hinweis: Reine ätherische Öle sind nicht zur inneren Einnahme geeignet. Die Einnahme kann, je nach Öl, starke Vergiftungserscheinungen hervorrufen! - Alle Angaben ohne Gewähr! Biozid-Hinweis Auch natürliche biologische Mittel zur Vertreibung oder Beseitigung von Schädlingen, Pilzbefall etc. sowie biologische Desinfektionsmittel müssen nach einer EU-Richtlinie Warnhinweise tragen, auch wenn sie für Mensch und Haustiere in der Anwendung eine sinnvolle Alternative zu chemischen Produkten darstellen. Wir sind zu diesem Hinweis verpflichtet und markieren ihn mit *.* Hinweis: Biozide sicher verwenden. Vor Gebrauch stets Kennzeichnung und Produktinformationen lesen.

6,99 €*

Sofort verfügbar, Lieferzeit 1-4 Tage

Duftlampe Sarabande G
Duftlampe Sarabande G-Form zur Raumbeduftung mit ätherischen Ölen und ParfümölenMetallgestell mit Keramik-Verdunster blau, H ca. 20 cm   Anwendung: Da sich ätherische Öle am leichtesten zusammen mit Wasserdampf verflüchtigen, ist die Duftlampe (Aromalampe) besonders geeignet zur Aromatisierung von Wohnräumen. Geben Sie 5 - 10 Tropfen ätherisches Öl oder Parfümöl (je nach Raumgröße und gewünschter Intensität) in die mit Wasser gefüllte Verdunstungsschale und entzünden ein Teelicht darunter. Der Duft verbreitet sich gleichmäßig und schafft eine angenehme Atmosphäre im ganzen Raum. Achten Sie darauf, dass immer ausreichend Wasser in der Verdunstungsschale Ihrer Duftlampe steht, da sonst die Schale zerspringen oder die Öle anbrennen können.   Rezepte, Tipps und Informationen   Natur pur Ätherische Öle sind leicht flüchtige, duftende Essenzen, die in Blüten, Blättern, Fruchtschalen, Samen, Hölzern, Rinden und Wurzeln verschiedener Pflanzenarten gespeichert sind. Sie werden durch Wasserdampfdestillation, Kaltpressung, Öl- oder Alkoholauszug schonend aus den ölhaltigen Pflanzenteilen gewonnen und sind 100% naturrein. Regelmäßige Kontrollen durch ein Speziallabor garantieren die gleichbleibend hohe Qualität und Reinheit. Die zahlreichen natürlichen Bestandteile, aus denen ätherische Öle bestehen, machen ihre Düfte zu einzigartigen Kompositionen der Natur. Düfte, die beruhigend oder belebend, erfrischend oder betörend, aktivierend oder entspannend wirken können. Sie wecken Gefühle und Assoziationen und die bewußte Beschäftigung mit ihnen ist ein großer Genuß. Ihr Duft kann sein wie ein Sonnenstrahl, der einen grauen Tag erhellt, Fröhlichkeit und Frische unverbrauchter Natur herbeizaubert. Düfte der Phantasie Parfümöle sind Kompositionen aus überwiegend syntetischen Bestandteilen. Ihr Duft ist intensiv und dauerhaft, er reicht von der gelungenen Nachahmung natürlicher Düfte (wie z.B. Apfel, Kirsche, Johannisbeere, Maiglöckchen) bis zu effektvollen Neukreationen (wie z.B. Aphrodite, Meeresbrise, Mystique, Vivaldi). Parfümöle eignen sich als Raumduft, zum Beduften von Blütenpotpourris und als Duft-Zusatz für Kosmetika. Duft und Dampf Die Aromalampe Da sich ätherische Öle am leichtesten zusammen mit Wasserdampf verflüchtigen, ist die Aromalampe (Duftlampe) besonders geeignet zur Aromatisierung von Wohnräumen. Geben Sie 5 - 10 Tropfen ätherisches Öl (je nach Raumgröße und gewünschter Intensität) in die mit Wasser gefüllte Verdunstungsschale und entzünden ein Teelicht darunter. Der Duft verbreitet sich gleichmäßig und schafft eine angenehme Atmosphäre im ganzen Raum. Achten Sie darauf, dass immer ausreichend Wasser in der Verdunstungsschale Ihrer Duftlampe steht, da sonst die Schale zerspringen oder die Öle anbrennen können. Düfte und Räume Welcher Duft passt? Es liegt was in der Luft! Schön wenn Sie es selbst hineinlegen, nämlich mit einer dezenten Duftatmosphäre, die zum Raum und seiner Funktion passt. So fühlen sich alle noch wohler.- Arbeitsräume: erfrischende, anregende, konzentrationsfördernde düfte wie z.B. Bergamotte, Citronelle, Grapefruit, Lemongras, Minze, Rosmarin, Zitrone- Kinderzimmer: frische, süße und milde Düfte wie z.B. Fenchel, Mandarine, Orange, Zimt; bei Erkältung Anis oder Minze- Wohnräume: harmonisierende Düfte wie z.B. Bergamotte, Blutorange, Cedernholz, Citronella, Lemongras, Orange, Petitgrain, Rose- Schlafräume: beruhigende und schlaffördernde Düfte wie z.B. Cedernholz, Edeltanne, Lavendel, Orange, Petitgrain, Zimt; sinnliche, entspannende Düfte wie Jasmin, Patschuli, Rose, Sandelholz, Ylang-Ylang- Raucherzimmer: neutralisierende, luftreinigende Düfte wie z.B. Citronella, Fichte, Lavendel, Orange, Petitgrain, Pfefferminze, Zitrone- Krankenzimmer: luftreinigende, befreiende Düfte wie z.B. Anis, Eukalyptus, Fenchel, Limette, Pfefferminze, Salbei, Teebaumöl Mit Düften entspannen Massage- und Körperöle Ob als hautpflegendes Körperöl nach der morgendlichen Dusche oder als durchwärmendes, entspannendes Massageöl: aus einem guten Basisöl und einer Zugabe von reinen ätherischen Ölen können Sie sich selbst Ihre Lieblingspflege kreieren. Sie brauchen dazu ein gutes, kaltgepresstes Öl, z.B. Aloe Vera-, Avocado-, Jojoba-, Mandel- oder Weizenkeimöl.Auf 50 ml Basisöl geben Sie für ein- Relaxendes Massageöl: je 5 Tropfen Lavendel, Blutorange, Nelke, Cedernholz- Durchblutungsförderndes Massageöl (z.B. nach dem Sport): je 5 Tropfen Fichtennadel, Mandarine, Rosmarin, Lavendel- Aphrodiessscheses Massageöl: 10 Trpf. Ylang-Ylang, 2 Trpf. Jasmin, 4 Trpf. Sandelholz, 4Trpf. Patschuli- Erfrischendes Massageöl: je 10 Tropfen Rosmarin, Bergamotte, Zitrone Mit Düften bezaubern Eaux de Toilette + Parfums Bei der Herstellung Ihres eigenen Parfums oder Eau de Toilette können Sie experimentieren und dabei Ihrer Phantasie freien Lauf lassen. Denn gut ist, was gefällt. Ihm oder Ihr. Für ein Parfum geben Sie auf 10 ml Jojobaöl 10 bis 20 Tropfen reine ätherische Öle, Ihrem Geschmack und Gefühl entsprechend (notieren Sie die Zusammensetzung und geben ihr einen Namen falls Sie später diese Kreation genau so wieder herstellen möchten).Ein runder Duft braucht von jedem etwas: helle Töne für Frische und spontane Lebendigkeit, mittlere Töne, die ihm Fülle und Wärme geben, und dauerhafte dunklere Töne, die lange nachklingen. Mit einer unterschiedlichen Gewichtung dieser Komponenten beeinflussen Sie den Charakter Ihres selbst kreierten Duftes.- Leicht und spritzig - die Kopfnoten überwiegen (z.B. Anis, Bergamotte, Blutorange, Citronella, Edeltanne, Eukalyptus, Fenchel, Fichtennadel, Grapefruit, Kiefernnadel, Latschenkiefer, Lemongras, Limette, Mandarine, Minze, Orange, Petitgrain, Pfefferminze, Rosmarin, Salbei, Zitrone)- Warm und blumig - die Herznoten überwiegen (z.B. Cedernholz, Edeltanne, Fenchel, Fichtennadel, Jasmin, Kiefernnadel, Latschenkiefer, Lavendel, Nelke, Palmarosa, Patschuli, Petitgrain, Rose, Sandelholz, Ylang-Ylang, Zimt)- Voll und intensiv - die Basisnoten sind betont, sollten aber nicht überwiegen (z.B. Cedernholz, Patschuli, Sandelholz) In Düften schwelgen Baden wie Cleopatra Ein warmes Bad, veredelt mit einer fein abgestimmten Mischung aus reinen ätherischen Ölen ist Genuß und Entspannung für Leib und Seele. Da sich ätherische Öle nicht mit Wasser verbinden, sondern sich mit dem warmen Dampf des Bades schnell verflüchtigen würden, brauchen Sie einen sogenannten Emulgator, der das Öl bindet. Dazu eignen sich Milch, Molke, flüssige Sahne oder Honig, die zusätzlich hautpflegend wirken.Auf je 2 - 4 Esslöffel Emulgator geben Sie für ein- Entspannungsbad: 5 Trpf. Melisse indicum, 3 Trpf. Lavendel, 2 Trpf. Petitgrain- Aphrodiesisches Bad: 5 Trpf. Ylang-Ylang, 3 Trpf. Jasmin, 2 Trpf. Sandelholz- Erfrischungsbad: 5 Trpf. Rosmarin, 3 Trpf. Zitrone, 2 Trpf. Eukalyptus- Erkältungsbad: 3 Trpf. Latschenkiefer, 2 Trpf. Zimt, 5 Trpf. Eukalyptus (für Kinder nur 3 Trpf.) Zur Sauberkeit der frisch Duft Haushalts-Tipps - Tipp 1 Nie mehr dicke Luft beim Staubsaugen: einige Tropfen ätherischer Öle auf den Staubsaugerfilter oder -beutel geträufelt bringen zur Sauberkeit den frischen Duft (z.B. Lemongras, Zitrone, Grapefruit, Palmrose)- Tipp 2 So wird sogar der Hausputz dufte: einige Tropfen ätherischer Öle mit flüssiger Neutralseife (Schmierseife) vermischt ergeben ein umweltverträgliches Spül- und Putzmittel. Öle aus Zitruspflanzen unterstützen zudem die fettlösenden Eigenschaften der Seife (Zitrone, Grapefruit, Orange, Lemongras, Limette, Citronella; Salbei und Teebaumöl wirken desinfizierend)- Tipp 3 Duftende, kuschelweiche Wäsche ganz ohne Chemie: 3 - 4 Esslöffel Essig (löst Seifenreste) vermischt mit 10 - 15 Tropfen ätherischen Ölen dem letzten Spülgang zugeben. Die ätherischen Öle können Sie ganz nach Ihrer persönlichen Vorliebe wählen.- Tipp 4 Motten fliehen aus jedem Schrank, in dem ein Duftkissen mit diesen ätherischen Ölen liegt: Cedernholz, Lavendel, Patschuli Mit Vorsicht genießen Hinweise zur Anwendung Ätherische Öle sind hochkonzentrierte Substanzen und können unverdünnt hautreizend wirken. Sie sollten nur in Verdünnung mit einem fetten Öl auf die Haut gebracht und immer sparsam dosiert werden.Augen und Schleimhautkontakt vermeiden.Für Kinder unzugänglich aufbewahren.Ätherische Öle sind Licht- und Wärmeempfindlich und sollten kühl und dunkel gelagert werden, damit sich Duft und Wirkung lange erhalten. Hinweis: Reine ätherische Öle sind nicht zur inneren Einnahme geeignet. Die Einnahme kann, je nach Öl, starke Vergiftungserscheinungen hervorrufen! - Alle Angaben ohne Gewähr! Biozid-Hinweis Auch natürliche biologische Mittel zur Vertreibung oder Beseitigung von Schädlingen, Pilzbefall etc. sowie biologische Desinfektionsmittel müssen nach einer EU-Richtlinie Warnhinweise tragen, auch wenn sie für Mensch und Haustiere in der Anwendung eine sinnvolle Alternative zu chemischen Produkten darstellen. Wir sind zu diesem Hinweis verpflichtet und markieren ihn mit *.* Hinweis: Biozide sicher verwenden. Vor Gebrauch stets Kennzeichnung und Produktinformationen lesen.

6,99 €*

Sofort verfügbar, Lieferzeit 1-4 Tage

Duftlampe Schmetterling
Duftlampe Schmetterling zur Raumbeduftung mit ätherischen Ölen und Parfümölenelegant verspielte Form, H 15 cm   Anwendung: Da sich ätherische Öle am leichtesten zusammen mit Wasserdampf verflüchtigen, ist die Duftlampe (Aromalampe) besonders geeignet zur Aromatisierung von Wohnräumen. Geben Sie 5 - 10 Tropfen ätherisches Öl oder Parfümöl (je nach Raumgröße und gewünschter Intensität) in die mit Wasser gefüllte Verdunstungsschale und entzünden ein Teelicht darunter. Der Duft verbreitet sich gleichmäßig und schafft eine angenehme Atmosphäre im ganzen Raum. Achten Sie darauf, dass immer ausreichend Wasser in der Verdunstungsschale Ihrer Duftlampe steht, da sonst die Schale zerspringen oder die Öle anbrennen können.   Rezepte, Tipps und Informationen   Natur pur Ätherische Öle sind leicht flüchtige, duftende Essenzen, die in Blüten, Blättern, Fruchtschalen, Samen, Hölzern, Rinden und Wurzeln verschiedener Pflanzenarten gespeichert sind. Sie werden durch Wasserdampfdestillation, Kaltpressung, Öl- oder Alkoholauszug schonend aus den ölhaltigen Pflanzenteilen gewonnen und sind 100% naturrein. Regelmäßige Kontrollen durch ein Speziallabor garantieren die gleichbleibend hohe Qualität und Reinheit. Die zahlreichen natürlichen Bestandteile, aus denen ätherische Öle bestehen, machen ihre Düfte zu einzigartigen Kompositionen der Natur. Düfte, die beruhigend oder belebend, erfrischend oder betörend, aktivierend oder entspannend wirken können. Sie wecken Gefühle und Assoziationen und die bewußte Beschäftigung mit ihnen ist ein großer Genuß. Ihr Duft kann sein wie ein Sonnenstrahl, der einen grauen Tag erhellt, Fröhlichkeit und Frische unverbrauchter Natur herbeizaubert. Düfte der Phantasie Parfümöle sind Kompositionen aus überwiegend syntetischen Bestandteilen. Ihr Duft ist intensiv und dauerhaft, er reicht von der gelungenen Nachahmung natürlicher Düfte (wie z.B. Apfel, Kirsche, Johannisbeere, Maiglöckchen) bis zu effektvollen Neukreationen (wie z.B. Aphrodite, Meeresbrise, Mystique, Vivaldi). Parfümöle eignen sich als Raumduft, zum Beduften von Blütenpotpourris und als Duft-Zusatz für Kosmetika. Duft und Dampf Die Aromalampe Da sich ätherische Öle am leichtesten zusammen mit Wasserdampf verflüchtigen, ist die Aromalampe (Duftlampe) besonders geeignet zur Aromatisierung von Wohnräumen. Geben Sie 5 - 10 Tropfen ätherisches Öl (je nach Raumgröße und gewünschter Intensität) in die mit Wasser gefüllte Verdunstungsschale und entzünden ein Teelicht darunter. Der Duft verbreitet sich gleichmäßig und schafft eine angenehme Atmosphäre im ganzen Raum. Achten Sie darauf, dass immer ausreichend Wasser in der Verdunstungsschale Ihrer Duftlampe steht, da sonst die Schale zerspringen oder die Öle anbrennen können. Düfte und Räume Welcher Duft passt? Es liegt was in der Luft! Schön wenn Sie es selbst hineinlegen, nämlich mit einer dezenten Duftatmosphäre, die zum Raum und seiner Funktion passt. So fühlen sich alle noch wohler.- Arbeitsräume: erfrischende, anregende, konzentrationsfördernde düfte wie z.B. Bergamotte, Citronelle, Grapefruit, Lemongras, Minze, Rosmarin, Zitrone- Kinderzimmer: frische, süße und milde Düfte wie z.B. Fenchel, Mandarine, Orange, Zimt; bei Erkältung Anis oder Minze- Wohnräume: harmonisierende Düfte wie z.B. Bergamotte, Blutorange, Cedernholz, Citronella, Lemongras, Orange, Petitgrain, Rose- Schlafräume: beruhigende und schlaffördernde Düfte wie z.B. Cedernholz, Edeltanne, Lavendel, Orange, Petitgrain, Zimt; sinnliche, entspannende Düfte wie Jasmin, Patschuli, Rose, Sandelholz, Ylang-Ylang- Raucherzimmer: neutralisierende, luftreinigende Düfte wie z.B. Citronella, Fichte, Lavendel, Orange, Petitgrain, Pfefferminze, Zitrone- Krankenzimmer: luftreinigende, befreiende Düfte wie z.B. Anis, Eukalyptus, Fenchel, Limette, Pfefferminze, Salbei, Teebaumöl Mit Düften entspannen Massage- und Körperöle Ob als hautpflegendes Körperöl nach der morgendlichen Dusche oder als durchwärmendes, entspannendes Massageöl: aus einem guten Basisöl und einer Zugabe von reinen ätherischen Ölen können Sie sich selbst Ihre Lieblingspflege kreieren. Sie brauchen dazu ein gutes, kaltgepresstes Öl, z.B. Aloe Vera-, Avocado-, Jojoba-, Mandel- oder Weizenkeimöl.Auf 50 ml Basisöl geben Sie für ein- Relaxendes Massageöl: je 5 Tropfen Lavendel, Blutorange, Nelke, Cedernholz- Durchblutungsförderndes Massageöl (z.B. nach dem Sport): je 5 Tropfen Fichtennadel, Mandarine, Rosmarin, Lavendel- Aphrodiessscheses Massageöl: 10 Trpf. Ylang-Ylang, 2 Trpf. Jasmin, 4 Trpf. Sandelholz, 4Trpf. Patschuli- Erfrischendes Massageöl: je 10 Tropfen Rosmarin, Bergamotte, Zitrone Mit Düften bezaubern Eaux de Toilette + Parfums Bei der Herstellung Ihres eigenen Parfums oder Eau de Toilette können Sie experimentieren und dabei Ihrer Phantasie freien Lauf lassen. Denn gut ist, was gefällt. Ihm oder Ihr. Für ein Parfum geben Sie auf 10 ml Jojobaöl 10 bis 20 Tropfen reine ätherische Öle, Ihrem Geschmack und Gefühl entsprechend (notieren Sie die Zusammensetzung und geben ihr einen Namen falls Sie später diese Kreation genau so wieder herstellen möchten).Ein runder Duft braucht von jedem etwas: helle Töne für Frische und spontane Lebendigkeit, mittlere Töne, die ihm Fülle und Wärme geben, und dauerhafte dunklere Töne, die lange nachklingen. Mit einer unterschiedlichen Gewichtung dieser Komponenten beeinflussen Sie den Charakter Ihres selbst kreierten Duftes.- Leicht und spritzig - die Kopfnoten überwiegen (z.B. Anis, Bergamotte, Blutorange, Citronella, Edeltanne, Eukalyptus, Fenchel, Fichtennadel, Grapefruit, Kiefernnadel, Latschenkiefer, Lemongras, Limette, Mandarine, Minze, Orange, Petitgrain, Pfefferminze, Rosmarin, Salbei, Zitrone)- Warm und blumig - die Herznoten überwiegen (z.B. Cedernholz, Edeltanne, Fenchel, Fichtennadel, Jasmin, Kiefernnadel, Latschenkiefer, Lavendel, Nelke, Palmarosa, Patschuli, Petitgrain, Rose, Sandelholz, Ylang-Ylang, Zimt)- Voll und intensiv - die Basisnoten sind betont, sollten aber nicht überwiegen (z.B. Cedernholz, Patschuli, Sandelholz) In Düften schwelgen Baden wie Cleopatra Ein warmes Bad, veredelt mit einer fein abgestimmten Mischung aus reinen ätherischen Ölen ist Genuß und Entspannung für Leib und Seele. Da sich ätherische Öle nicht mit Wasser verbinden, sondern sich mit dem warmen Dampf des Bades schnell verflüchtigen würden, brauchen Sie einen sogenannten Emulgator, der das Öl bindet. Dazu eignen sich Milch, Molke, flüssige Sahne oder Honig, die zusätzlich hautpflegend wirken.Auf je 2 - 4 Esslöffel Emulgator geben Sie für ein- Entspannungsbad: 5 Trpf. Melisse indicum, 3 Trpf. Lavendel, 2 Trpf. Petitgrain- Aphrodiesisches Bad: 5 Trpf. Ylang-Ylang, 3 Trpf. Jasmin, 2 Trpf. Sandelholz- Erfrischungsbad: 5 Trpf. Rosmarin, 3 Trpf. Zitrone, 2 Trpf. Eukalyptus- Erkältungsbad: 3 Trpf. Latschenkiefer, 2 Trpf. Zimt, 5 Trpf. Eukalyptus (für Kinder nur 3 Trpf.) Zur Sauberkeit der frisch Duft Haushalts-Tipps - Tipp 1 Nie mehr dicke Luft beim Staubsaugen: einige Tropfen ätherischer Öle auf den Staubsaugerfilter oder -beutel geträufelt bringen zur Sauberkeit den frischen Duft (z.B. Lemongras, Zitrone, Grapefruit, Palmrose)- Tipp 2 So wird sogar der Hausputz dufte: einige Tropfen ätherischer Öle mit flüssiger Neutralseife (Schmierseife) vermischt ergeben ein umweltverträgliches Spül- und Putzmittel. Öle aus Zitruspflanzen unterstützen zudem die fettlösenden Eigenschaften der Seife (Zitrone, Grapefruit, Orange, Lemongras, Limette, Citronella; Salbei und Teebaumöl wirken desinfizierend)- Tipp 3 Duftende, kuschelweiche Wäsche ganz ohne Chemie: 3 - 4 Esslöffel Essig (löst Seifenreste) vermischt mit 10 - 15 Tropfen ätherischen Ölen dem letzten Spülgang zugeben. Die ätherischen Öle können Sie ganz nach Ihrer persönlichen Vorliebe wählen.- Tipp 4 Motten fliehen aus jedem Schrank, in dem ein Duftkissen mit diesen ätherischen Ölen liegt: Cedernholz, Lavendel, Patschuli Mit Vorsicht genießen Hinweise zur Anwendung Ätherische Öle sind hochkonzentrierte Substanzen und können unverdünnt hautreizend wirken. Sie sollten nur in Verdünnung mit einem fetten Öl auf die Haut gebracht und immer sparsam dosiert werden.Augen und Schleimhautkontakt vermeiden.Für Kinder unzugänglich aufbewahren.Ätherische Öle sind Licht- und Wärmeempfindlich und sollten kühl und dunkel gelagert werden, damit sich Duft und Wirkung lange erhalten. Hinweis: Reine ätherische Öle sind nicht zur inneren Einnahme geeignet. Die Einnahme kann, je nach Öl, starke Vergiftungserscheinungen hervorrufen! - Alle Angaben ohne Gewähr! Biozid-Hinweis Auch natürliche biologische Mittel zur Vertreibung oder Beseitigung von Schädlingen, Pilzbefall etc. sowie biologische Desinfektionsmittel müssen nach einer EU-Richtlinie Warnhinweise tragen, auch wenn sie für Mensch und Haustiere in der Anwendung eine sinnvolle Alternative zu chemischen Produkten darstellen. Wir sind zu diesem Hinweis verpflichtet und markieren ihn mit *.* Hinweis: Biozide sicher verwenden. Vor Gebrauch stets Kennzeichnung und Produktinformationen lesen.

11,99 €*

Sofort verfügbar, Lieferzeit 1-4 Tage

Duftlampe Spiegelglas oval
Duftlampe Spiegelglas oval zur Raumbeduftung mit ätherischen Ölen und ParfümölenSpiegelglas mit oval zulaufenden Seiten, H 12 cm   Anwendung: Da sich ätherische Öle am leichtesten zusammen mit Wasserdampf verflüchtigen, ist die Duftlampe (Aromalampe) besonders geeignet zur Aromatisierung von Wohnräumen. Geben Sie 5 - 10 Tropfen ätherisches Öl oder Parfümöl (je nach Raumgröße und gewünschter Intensität) in die mit Wasser gefüllte Verdunstungsschale und entzünden ein Teelicht darunter. Der Duft verbreitet sich gleichmäßig und schafft eine angenehme Atmosphäre im ganzen Raum. Achten Sie darauf, dass immer ausreichend Wasser in der Verdunstungsschale Ihrer Duftlampe steht, da sonst die Schale zerspringen oder die Öle anbrennen können.   Rezepte, Tipps und Informationen   Natur pur Ätherische Öle sind leicht flüchtige, duftende Essenzen, die in Blüten, Blättern, Fruchtschalen, Samen, Hölzern, Rinden und Wurzeln verschiedener Pflanzenarten gespeichert sind. Sie werden durch Wasserdampfdestillation, Kaltpressung, Öl- oder Alkoholauszug schonend aus den ölhaltigen Pflanzenteilen gewonnen und sind 100% naturrein. Regelmäßige Kontrollen durch ein Speziallabor garantieren die gleichbleibend hohe Qualität und Reinheit. Die zahlreichen natürlichen Bestandteile, aus denen ätherische Öle bestehen, machen ihre Düfte zu einzigartigen Kompositionen der Natur. Düfte, die beruhigend oder belebend, erfrischend oder betörend, aktivierend oder entspannend wirken können. Sie wecken Gefühle und Assoziationen und die bewußte Beschäftigung mit ihnen ist ein großer Genuß. Ihr Duft kann sein wie ein Sonnenstrahl, der einen grauen Tag erhellt, Fröhlichkeit und Frische unverbrauchter Natur herbeizaubert. Düfte der Phantasie Parfümöle sind Kompositionen aus überwiegend syntetischen Bestandteilen. Ihr Duft ist intensiv und dauerhaft, er reicht von der gelungenen Nachahmung natürlicher Düfte (wie z.B. Apfel, Kirsche, Johannisbeere, Maiglöckchen) bis zu effektvollen Neukreationen (wie z.B. Aphrodite, Meeresbrise, Mystique, Vivaldi). Parfümöle eignen sich als Raumduft, zum Beduften von Blütenpotpourris und als Duft-Zusatz für Kosmetika. Duft und Dampf Die Aromalampe Da sich ätherische Öle am leichtesten zusammen mit Wasserdampf verflüchtigen, ist die Aromalampe (Duftlampe) besonders geeignet zur Aromatisierung von Wohnräumen. Geben Sie 5 - 10 Tropfen ätherisches Öl (je nach Raumgröße und gewünschter Intensität) in die mit Wasser gefüllte Verdunstungsschale und entzünden ein Teelicht darunter. Der Duft verbreitet sich gleichmäßig und schafft eine angenehme Atmosphäre im ganzen Raum. Achten Sie darauf, dass immer ausreichend Wasser in der Verdunstungsschale Ihrer Duftlampe steht, da sonst die Schale zerspringen oder die Öle anbrennen können. Düfte und Räume Welcher Duft passt? Es liegt was in der Luft! Schön wenn Sie es selbst hineinlegen, nämlich mit einer dezenten Duftatmosphäre, die zum Raum und seiner Funktion passt. So fühlen sich alle noch wohler.- Arbeitsräume: erfrischende, anregende, konzentrationsfördernde düfte wie z.B. Bergamotte, Citronelle, Grapefruit, Lemongras, Minze, Rosmarin, Zitrone- Kinderzimmer: frische, süße und milde Düfte wie z.B. Fenchel, Mandarine, Orange, Zimt; bei Erkältung Anis oder Minze- Wohnräume: harmonisierende Düfte wie z.B. Bergamotte, Blutorange, Cedernholz, Citronella, Lemongras, Orange, Petitgrain, Rose- Schlafräume: beruhigende und schlaffördernde Düfte wie z.B. Cedernholz, Edeltanne, Lavendel, Orange, Petitgrain, Zimt; sinnliche, entspannende Düfte wie Jasmin, Patschuli, Rose, Sandelholz, Ylang-Ylang- Raucherzimmer: neutralisierende, luftreinigende Düfte wie z.B. Citronella, Fichte, Lavendel, Orange, Petitgrain, Pfefferminze, Zitrone- Krankenzimmer: luftreinigende, befreiende Düfte wie z.B. Anis, Eukalyptus, Fenchel, Limette, Pfefferminze, Salbei, Teebaumöl Mit Düften entspannen Massage- und Körperöle Ob als hautpflegendes Körperöl nach der morgendlichen Dusche oder als durchwärmendes, entspannendes Massageöl: aus einem guten Basisöl und einer Zugabe von reinen ätherischen Ölen können Sie sich selbst Ihre Lieblingspflege kreieren. Sie brauchen dazu ein gutes, kaltgepresstes Öl, z.B. Aloe Vera-, Avocado-, Jojoba-, Mandel- oder Weizenkeimöl.Auf 50 ml Basisöl geben Sie für ein- Relaxendes Massageöl: je 5 Tropfen Lavendel, Blutorange, Nelke, Cedernholz- Durchblutungsförderndes Massageöl (z.B. nach dem Sport): je 5 Tropfen Fichtennadel, Mandarine, Rosmarin, Lavendel- Aphrodiessscheses Massageöl: 10 Trpf. Ylang-Ylang, 2 Trpf. Jasmin, 4 Trpf. Sandelholz, 4Trpf. Patschuli- Erfrischendes Massageöl: je 10 Tropfen Rosmarin, Bergamotte, Zitrone Mit Düften bezaubern Eaux de Toilette + Parfums Bei der Herstellung Ihres eigenen Parfums oder Eau de Toilette können Sie experimentieren und dabei Ihrer Phantasie freien Lauf lassen. Denn gut ist, was gefällt. Ihm oder Ihr. Für ein Parfum geben Sie auf 10 ml Jojobaöl 10 bis 20 Tropfen reine ätherische Öle, Ihrem Geschmack und Gefühl entsprechend (notieren Sie die Zusammensetzung und geben ihr einen Namen falls Sie später diese Kreation genau so wieder herstellen möchten).Ein runder Duft braucht von jedem etwas: helle Töne für Frische und spontane Lebendigkeit, mittlere Töne, die ihm Fülle und Wärme geben, und dauerhafte dunklere Töne, die lange nachklingen. Mit einer unterschiedlichen Gewichtung dieser Komponenten beeinflussen Sie den Charakter Ihres selbst kreierten Duftes.- Leicht und spritzig - die Kopfnoten überwiegen (z.B. Anis, Bergamotte, Blutorange, Citronella, Edeltanne, Eukalyptus, Fenchel, Fichtennadel, Grapefruit, Kiefernnadel, Latschenkiefer, Lemongras, Limette, Mandarine, Minze, Orange, Petitgrain, Pfefferminze, Rosmarin, Salbei, Zitrone)- Warm und blumig - die Herznoten überwiegen (z.B. Cedernholz, Edeltanne, Fenchel, Fichtennadel, Jasmin, Kiefernnadel, Latschenkiefer, Lavendel, Nelke, Palmarosa, Patschuli, Petitgrain, Rose, Sandelholz, Ylang-Ylang, Zimt)- Voll und intensiv - die Basisnoten sind betont, sollten aber nicht überwiegen (z.B. Cedernholz, Patschuli, Sandelholz) In Düften schwelgen Baden wie Cleopatra Ein warmes Bad, veredelt mit einer fein abgestimmten Mischung aus reinen ätherischen Ölen ist Genuß und Entspannung für Leib und Seele. Da sich ätherische Öle nicht mit Wasser verbinden, sondern sich mit dem warmen Dampf des Bades schnell verflüchtigen würden, brauchen Sie einen sogenannten Emulgator, der das Öl bindet. Dazu eignen sich Milch, Molke, flüssige Sahne oder Honig, die zusätzlich hautpflegend wirken.Auf je 2 - 4 Esslöffel Emulgator geben Sie für ein- Entspannungsbad: 5 Trpf. Melisse indicum, 3 Trpf. Lavendel, 2 Trpf. Petitgrain- Aphrodiesisches Bad: 5 Trpf. Ylang-Ylang, 3 Trpf. Jasmin, 2 Trpf. Sandelholz- Erfrischungsbad: 5 Trpf. Rosmarin, 3 Trpf. Zitrone, 2 Trpf. Eukalyptus- Erkältungsbad: 3 Trpf. Latschenkiefer, 2 Trpf. Zimt, 5 Trpf. Eukalyptus (für Kinder nur 3 Trpf.) Zur Sauberkeit der frisch Duft Haushalts-Tipps - Tipp 1 Nie mehr dicke Luft beim Staubsaugen: einige Tropfen ätherischer Öle auf den Staubsaugerfilter oder -beutel geträufelt bringen zur Sauberkeit den frischen Duft (z.B. Lemongras, Zitrone, Grapefruit, Palmrose)- Tipp 2 So wird sogar der Hausputz dufte: einige Tropfen ätherischer Öle mit flüssiger Neutralseife (Schmierseife) vermischt ergeben ein umweltverträgliches Spül- und Putzmittel. Öle aus Zitruspflanzen unterstützen zudem die fettlösenden Eigenschaften der Seife (Zitrone, Grapefruit, Orange, Lemongras, Limette, Citronella; Salbei und Teebaumöl wirken desinfizierend)- Tipp 3 Duftende, kuschelweiche Wäsche ganz ohne Chemie: 3 - 4 Esslöffel Essig (löst Seifenreste) vermischt mit 10 - 15 Tropfen ätherischen Ölen dem letzten Spülgang zugeben. Die ätherischen Öle können Sie ganz nach Ihrer persönlichen Vorliebe wählen.- Tipp 4 Motten fliehen aus jedem Schrank, in dem ein Duftkissen mit diesen ätherischen Ölen liegt: Cedernholz, Lavendel, Patschuli Mit Vorsicht genießen Hinweise zur Anwendung Ätherische Öle sind hochkonzentrierte Substanzen und können unverdünnt hautreizend wirken. Sie sollten nur in Verdünnung mit einem fetten Öl auf die Haut gebracht und immer sparsam dosiert werden.Augen und Schleimhautkontakt vermeiden.Für Kinder unzugänglich aufbewahren.Ätherische Öle sind Licht- und Wärmeempfindlich und sollten kühl und dunkel gelagert werden, damit sich Duft und Wirkung lange erhalten. Hinweis: Reine ätherische Öle sind nicht zur inneren Einnahme geeignet. Die Einnahme kann, je nach Öl, starke Vergiftungserscheinungen hervorrufen! - Alle Angaben ohne Gewähr! Biozid-Hinweis Auch natürliche biologische Mittel zur Vertreibung oder Beseitigung von Schädlingen, Pilzbefall etc. sowie biologische Desinfektionsmittel müssen nach einer EU-Richtlinie Warnhinweise tragen, auch wenn sie für Mensch und Haustiere in der Anwendung eine sinnvolle Alternative zu chemischen Produkten darstellen. Wir sind zu diesem Hinweis verpflichtet und markieren ihn mit *.* Hinweis: Biozide sicher verwenden. Vor Gebrauch stets Kennzeichnung und Produktinformationen lesen.

6,99 €*

Sofort verfügbar, Lieferzeit 1-4 Tage

%
Angebot
Frosch FROGGY
FROGGY Frosch mit Herz, 16 cmmit Geburtsurkunde incl. Füllwatte

9,99 €* UVP 14,99 €* (33.36% gespart)

Sofort verfügbar, Lieferzeit 1-4 Tage

Füllwatte weiss 300g
Füllwatte weiss Mit viel Spannkraft, waschbar, staubfrei, geruchsfrei und hygienisch. 300g

Inhalt: 0.3 Kg (16,63 €* / 1 Kg)

4,99 €*

Sofort verfügbar, Lieferzeit 1-4 Tage

Gelenkteddy NESTOR
Gelenk-Teddy NESTOR 40 cm, beigemit Geburtsurkunde Sie benötigen nur noch das Füllmaterial, z.B.: Füllwatte, Granulex oder Holzwolle ca.200 - 250gr. Watte und Füllstoffe finden Sie hier!

14,89 €*

Sofort verfügbar, Lieferzeit 1-4 Tage

%
Angebot
Gewürz- und Zutaten Ablage
Gewürz- und Zutaten Ablage stabile Metallausführungverchromtes Gitter zum anhängen an Rundgrill, ca. 50x15cm, kann an der Vorder- oder Hinterseite des Grills angehängt werden.

4,95 €* UVP 9,95 €* (50.25% gespart)

Sofort verfügbar, Lieferzeit 1-4 Tage

Granulex grobkörnig 1000g
Granulex grobkörnig 1000g zum Füllen von Teddys und Puppen,in die Beine gefüllt gibt Granulex dem Teddy Standfestigkeit

9,99 €*

Sofort verfügbar, Lieferzeit 1-4 Tage

Hund ROXY
ROXY Hund, weiss-braun, 19 cmmit Geburtsurkunde Sie benötigen nur noch das Füllmaterial, z.B.: Füllwatte, Granulex oder Holzwolle ca.100gr. Watte und Füllstoffe finden Sie hier!

6,99 €*

Sofort verfügbar, Lieferzeit 1-4 Tage

%
Angebot
Kerzenhalter Eiszapfen
Kerzenhalter Eiszapfen Glas klar, Durchmesser 10 cm, Länge 28 cmfür Teelichte und Kerzen mit Durchmesser max. 50 mm

7,99 €* UVP 9,99 €* (20.02% gespart)

Sofort verfügbar, Lieferzeit 1-4 Tage

Krokodil KROKO
Krokodil KROKO grün, 34 cm. Fertig genähtes Kuscheltier aus hochwertigem Plüsch, mit Geburtsurkunde Sie benötigen nur noch das Füllmaterial, ca. 200 gr. z.B.: Füllwatte, Granulex oder Holzwolle Watte und Füllstoffe finden Sie hier!  

11,89 €*

Sofort verfügbar, Lieferzeit 1-4 Tage

%
Angebot
Magnetkerze Balance laguna
Magnetkerze Balance laguna Stabkerze, schräg stehend, 25 x 350 mm, beste Brennqualität, selbstlöschend,haftet auf jedem geeigneten metallenen Untergrund Brenndauer: 18 Stunden

4,95 €* UVP 7,95 €* (37.74% gespart)

Sofort verfügbar, Lieferzeit 1-4 Tage

%
Angebot
Magnetkerze Balance schwarz
Magnetkerze Balance schwarz Stabkerze, schräg stehend, 25 x 350 mm, beste Brennqualität, selbstlöschend,haftet auf jedem geeigneten metallenen Untergrund Brenndauer: 18 Stunden

4,95 €* UVP 7,95 €* (37.74% gespart)

Sofort verfügbar, Lieferzeit 1-4 Tage

%
Angebot
Magnetkerze HeavyMetal pink
Magnetkerze HeavyMetal pink schräg stehend, 80 x 250 mm, beste Brennqualität, selbstlöschend,haftet auf jedem geeigneten metallenen Untergrund, Brenndauer: 180 Stunden

14,95 €* UVP 22,95 €* (34.86% gespart)

Sofort verfügbar, Lieferzeit 1-4 Tage

%
Angebot
Magnetkerze HoldUp schwarz
Magnetkerze HoldUp schwarz Stabkerze, gerade stehend, 22 x 290 mm, beste Brennqualität, selbstlöschend,haftet auf jedem geeigneten metallenen Untergrund. Brenndauer: 12 Stunden

2,49 €* UVP 4,95 €* (49.7% gespart)

Sofort verfügbar, Lieferzeit 1-4 Tage

%
Angebot
Magnetkerze SideMove champagner
Magnetkerze SideMove champagner schräg stehend, 50 x 300 mm, beste Brennqualität, selbstlöschend,haftet auf jedem geeigneten metallenen Untergrund Brenndauer: 50 Stunden

7,95 €* UVP 13,95 €* (43.01% gespart)

Sofort verfügbar, Lieferzeit 1-4 Tage

%
Angebot
Magnetkerze SideMove pink
Magnetkerze SideMove pink schräg stehend, 50 x 300 mm, beste Brennqualität, selbstlöschend,haftet auf jedem geeigneten metallenen Untergrund Brenndauer: 50 Stunden

7,95 €* UVP 13,95 €* (43.01% gespart)

Sofort verfügbar, Lieferzeit 1-4 Tage